Fußball Seniorenabteilung | 14.11.2019

Alle Infos unserer Senioren-Mannschaften nun gebündelt abrufbar.

Ihr wollt alle Spielberichte oder Neuigkeiten unserer Seniorenteams auf einen Blick erhalten? Ja, das ist auf unserer neuen Homepage möglich. Setzt einfach auf der News-Archiv Seite der Seniorenabteilung euer Lesezeichen. Direkt zum News-Archiv

1. Mannschaft I Saison 2019/20 | 20.11.2019

Mit zwei Tagen Verspätung - Borussia ist Herbstmeister!

Durch den Rückzug der Zweiten des 1. FC Gievenbeck ist die Erste von Borussia Herbstmeister der Bezirksliga. Alle Punkte aus den Spielen gegen die Gievenbecker werden abgezogen. Das bedeutet, dass Emsdetten 05 und Borussia, die unentschieden gespielt haben, einen Punkt verlieren. Alle anderen Mannschaften haben ihre Spiele gewonnen und verlieren somit drei Punkte.

Übernächsten Sonntag, 1.12., ist Rückrundenstart. Der SV Burgsteinfurt ist dann zu Gast am Borussen, Anstoß ist um 15.30 Uhr.

1. Mannschaft I Saison 2019/20 | 19.11.2019

Fast Herbstmeister nach Sieg über Wilmsberg

Nur das Torverhältnis verhindert den Sprung an die Tabellenspitze. Mit einem glanzvollen 4:0 (3:0) Sieg im letzten Heimspiel der Hinrunde gelang es mit dem Spitzenreiter aus Greven gleich zu ziehen, da dieser gegen Wettringen verloren hat. Vor allem in der ersten Halbzeit zeigte die Erste zu was sie im Stande sein kann. Nach einer frühen Torchance der Gäste übernahm Borussia das Kommando und erzielte in der 23. Minute durch eine sehenswerte Direktabnahme das 1:0 durch Leo Mikowsky nach mustergültiger Flanke von Tim Hermann. Schon wenige Minuten später (28.) konnte Manoel Schug mit einem platzierten Kopfball auf 2:0 erhöhen, ehe wiederum Manoel in der 42. Minute zum 3:0 im zweiten Versuch einköpfen konnte. So ging es mit einer beruhigenden Führung in die Pause. Mit Beginn der zweiten Hälfte versuchten die Gäste das Blatt zu wenden, ohne aber zu großen Chancen zu kommen. Immer wieder hatte die Erste gute Kontergelegenheiten, die leider nicht zu Toren führten. Ab der 72. Minute konnte Sammy Betet sein Comeback nach langer Verletzung feiern und freute sich nach Spielschluss entsprechend (Foto). Den Schlusspunkt unter die starke Leistung setzte Lucas Ta in der 93. Minute als er eine Vorlage von Hannes John mit dem „langen“ Bein ins Tor spitzeln konnte.

Jetzt ist erstmal eine Woche Pause. Am 1. Dezember beginnt die Rückserie mit dem Heimspiel gegen SV Burgsteinfurt. Anstoß ist um 15.30 Uhr am Borussen.

Trainer-Duo Rasch/Hellwich ist mit dem Verlauf der Hinrunde zufrieden.

1. Damen | 18.11.2019

Borussias Damen feiern Herbstmeistermeisterschaft

Am Sonntag, den 17.11.19 ergatterte die Geistelf von Borussia Münster einen 6:0 Auswärtssieg beim SW Havixbeck. Bei perfektem Fußballwetter kam die Borussia Elf schnell ins Spiel und in der 13. Minute war es Virginia Dieckhues, die nach einem abgewehrten Schuss von Ronja Steimann, die Borussia mit einem Nachschuss in Führung brachte. Nur zwei Minuten später schlug Jessica Kelly zu, die mit 22 geschossenen Toren nach nur 11 Spielen an der Spitze der Torjägerliste steht. Es war wieder Ronja Steimann die sich gekonnt im Mittelfeld durchsetzte und den Ball an der Grundlinie querlegte. Zehn Minuten später war es erneut das Duo Steimann/Kelly. Dieses Mal war es Jessy, die den Ball an der Grundlinie zurücklegte und Ronny, die den Ball verwandelte. Nachdem es 3:0 stand, folgte eine unsichere Phase der Borussinnen, welche bis zur 65. Minute andauern sollte. Die Borussiaelf war unkonzentriert, was Havixbeck jedoch nicht ausnutzen konnte. In der 77. Minute legte Jessica Kelly nach einer schönen Kombination im Mittelfeld den Ball für Laureen Otte quer, welche den Ball zum 4:0 verwandelte. Nur drei Minuten später revanchierte sich Otte und legte den Ball für Kelly vor, die dann 5:0 erhöhen konnte. Und als wären diese 5 Tore nicht schon genug gewesen, setze Steimann das i-Tüpfelchen auf einen hervorragenden Fußball-Sonntag und schoss fünf Minuten vor Spielenden nach einer gekonnten Einzelaktion das 6:0.

Durch den 2:1 Sieg der WSU gegen den Rivalen Kinderhaus kann die Damenmannschaft der Borussia nun den Herbstmeistertitel in der Saison 19/20 feiern und voller Motivation in die Rückrunde starten.

Kader: Lea Rüdiger, Mareike Harms, Janina Koch, Michelle Wichtrup, Inga Elsweier, Virginia Dieckhues, Joana Massa, Jessica Kelly, Laura Averkamp, Ronja Steimann, Paula Falke, Laureen Otte, Mona Klemme, Franzi Möcklinghoff

2. Mannschaft | 17.11.2019

Eine Mannschaft mit zwei Gesichtern

Zum letzten offiziellen Spieltag der Hinrunde traf Borussia II zu Hause auf den Mitkonkurrenten im Tabellenmittelfeld Altenberge. Personell immer noch stark dezimiert, gingen die Hausherren in einem neuen 4:1:4:1 System ins Spiel und fanden bei frischen 3 Grad die ersten 20-25 Minuten gut zueinander. Das Spiel war geprägt von gutem Stellungsspiel, positiver Stimmung im Team, guter Defensivarbeit und Akzenten nach vorn. Zu dem Zeitpunkt deutete noch Nichts auf ein Torspektakel, wie man es eigentlich nur vom Handball kennt, in diesem Ausmaße hin. Das erste Gesicht also…


Als in der 25. Minute der TuS aus spitzem Winkel im Fünfmeterraum die Führung erzielte, zeigte sich wie aus heiterem Himmel das zweite Gesicht der DJK. Die Stimmung kippte, Unstimmigkeiten im Verbund, hängende Köpfe und eine dadurch zunehmende Unsicherheit machte es dem TuS relativ einfach drei weitere Tore noch vor der Halbzeit (insgesamt innerhalb von 15 Minuten!) nachzulegen. Geschockt und völlig demotiviert retteten sich die Hausherren in die dringend benötigte Pause. Viel konnte man nicht mehr verlieren, also setzte der DJK wieder das erste Gesicht auf und ging fulminant in die zweite Hälfte. Wohlbemerkt ohne Wechsel oder Systemumstellung! Endlich belohnte man sich mit zwei schnellen Toren und fand den Anschluss. Es lag in der Luft das Spiel sogar noch zu drehen. Lauffreudig, spielintelligent, einsatzbereit und defensiv geordnet spielten die Gastgeber den geschockten TuS an die Wand. Selbst das überraschende 5. Tor der Gäste, zur erneuten Drei-Tore-Führung, ließ die DJK nicht aufhören weiter Druck zu machen. Auch hier fand man schnell die passende Antwort zum zwischenzeitlichen 3:5. Es waren ja noch 30 Minuten zu spielen, also weiter Vollgas. Ein nicht gegebenes Tor nach einer Ecke, ein misslungener indirekter Freistoß am Fünfmeterraum an den Außenpfosten und weitere Schussmöglichkeiten machten Hoffnung auf mehr als nur eine knappe Niederlage.


Doch leider machte die DJK den Altenbergern es 10 Minuten vor Schluss erneut leicht den alten Vorsprung wiederherzustellen, womit es um die junge Bertels-Elf geschehen war: Schlag auf Schlag wurden getreu dem Motto: „Jeder Schuss ein Treffer“, drei weitere Tore seitens des TUS erzielt. Den Schlusspunkt aber setzte Jannis Remke mit dem wohl schönsten Tor des Spiels (der Saison!), einem 25-Meter Hammer aus dem Halbfeld in den Winkel. Nur darüber freuen konnte sich in der 90. weder der Schütze noch der Rest des Teams so richtig, denn nun war Schluss und die Ratlosigkeit, wie man sich wiederholt 4 Tore in einer Halbzeit einfangen konnte, wieder da...

Herren Ü32 / Ü40 | 17.11.2019

Ü32 Kreismeisterschaft - Hervorragender 3. Platz

Mit einem dezimierten Kader reisten die Borussen nach Altenberge zur Ü32 Hallenkreismeisterschaften. Getreu dem olympischen Gedanken, dabei sein ist alles, wollten sich die Borussen so teuer wie möglich verkaufen. Im ersten Spiel gegen Herbern lag man schnell mit 0:2 zurück. Nach dem 1:2 Anschlusstreffer gelang Herbern Sekunden vor dem Schluss die 1:3 Entscheidung.
Im 2. Spiel unterlag man dann deutlich mit 0:4 gegen Gievenbeck. Im letzten Gruppenspiel trafen die "Alten Herren"  auf den ebenfalls bis dato sieglosen VfL Senden. Dies blieb auch so, denn die Borussen gewann verdient mit 3:1. Der 3. Platz in der Gruppe bedeutete, dass man im Viertelfinale auf eine richtig gute Spielgemeinschaft aus Schapdetten/ Appelhülsen traf.
Zwei schnelle Treffer überraschten den Gegner sichtbar. Danach verteidigten die Jungs was das Zeug hielt, sodass dem Gegner nur noch den Anschlusstreffer gelang und die Geistelf etwas überraschend ins Halbfinale einzog. Hier traf man wieder auf auf den 1. FC Gievenbeck und diesmal machte man es den Gegner wesentlich schwerer. Trotz guter Leistung musste man sich aber Ende mit 0:2 geschlagen geben. Im 9 Meter schießen um Platz 3 trafen die Borussen dann einmal mehr als die Gastgeber aus Altenberge und so freute sich die Mannschaft über einen tollen 3.Platz .

1. Mannschaft I Saison 2019/20 | 13.11.2019

Neuzugang Wilko stellt sich vor...

Moin liebe Borussen,
ich heiße Wilko Schmidt, bin 22 Jahre jung und trainiere seit knapp fünf Wochen bei der ersten Mannschaft mit. Seit der letzten Woche bin ich nun auch offiziell neues Mitglied bei Borussia Münster und ich freue mich auf die neue Herausforderung und eine hoffentlich erfolgreiche und schöne Zeit. Ursprünglich komme ich aus dem „hohen Norden“, genauer aus dem beschaulichen Neumünster in Schleswig-Holstein. Mein Lehramtsstudium hat mich nun nach Münster verschlagen, wo ich mich bereits super eingelebt habe. Mit der Borussia habe ich durch einen glücklichen Zufall, oder besser gesagt durch Lino Frisch, schnell einen tollen Verein gefunden, bei dem ich von Beginn an sehr gut aufgenommen wurde.

"Karriere-Daten" von Wilko: Ausgebildet wurde er in der Jugendabteilung des FC St. Pauli, ging dann zum VfR Neumünster und wechselte von dort zum in der Oberliga Schleswig-Holstein spielenden PSV Neumünster.

2. Damen | 12.11.2019

2. Damen weiter erfolgreich

Am vergangenen Sonntag kam es bei kühlen Temperaturen am Borussen zum Duell der 2. Damenmannschaft von Borussia und dem SC Blau- Weiß Ottmarsbocholt. Die Borussinnen hatten bereits vorher verlauten lassen, dass sie auf ihren Sieg unter der Woche aufbauen wollen und waren hochmotiviert dies auch in die Tat umzusetzen. Der Gast aus Ottmarsbocholt reiste aufgrund von Personalmangel leider nur zu 9. an, weshalb sich das Team von Trainer Harald Cunen auch weit in die eigene Hälfte zurückzog.

Den Borussinnen fiel es in Folge schwer das Spiel zu gestalten. Oft fielen ihnen nur die gleichen Spielzüge ein, die allerdings oft im Aus oder in den Armen der gegnerischen Torwärtin landeten. Nicht so in der 6. Minute, als Luca Kaiser genau richtig stand und den Ball sicher ins Tor schoss. Daraufhin wurde das Spiel munterer, die Heimmannschaft wurde kreativer und so fiel in der 23. Minute folglich das 2:0. Nach schöner Vorarbeit kam die Kapitänin Anne Trupp an den Ball und netzte den Ball zum verdienten 2:0 ein. Mit dem Spielstand im Rücken ging es dann auch in die Halbzeitpause, in der sich alle ein wenig aufwärmten und der Heimtrainer Fabian Kumpmann direkt vier Wechsel vornahm. Es kamen Brune, Kumpmann, Plenge und Koch ins Spiel.

Das Spiel ging weiter wie es aufgehört hatte, die Geistelf drückte, kam aber zu wenig zwingenden Torchancen. Anders in der 52. Minute. Ramona Pferdekemper mit einem super Pass auf Anja Schröder, die sich und ihr Team belohnte und zum 3:0 Endstand traf. Im Folgenden kam Ottmarsbocholt deutlich besser ins Spiel und versuchte, weiterhin zu 9., noch den Anschlusstreffer zu erzielen. Doch die Defensive der Heimmannschaft stand sicher und Emily Dieckhues, die ihr 1. Spiel seit mehr als 2 Jahren bestritt, war bei einigen brenzligen Situationen zur Stelle. Somit stand es nach 90 Minuten 3:0. Die Damen von Borussia springen nun auf den 5. Tabellenplatz und haben ihr ausgewiesenes Saisonziel weiter fest im Blick.

Fazit: Das Hauptziel die drei Punkte am Borussen zu behalten, wurde erreicht. Die Mannschaft war von Anfang an überlegen ohne jedoch ein Torspektakel abzuliefern.

Tore: Kaiser (6.), Trupp (23.), Schröder (52.)

Kader: Emily Dieckhues, Tülay Umut, Mirjana Göken, Meike Holtmann, Luca Kaiser, Denise Laumann, Eike Bramlage, Anne Trupp, Ramona Pferdekemper, Anja Schröder, Sarah Kumpmann, Lotta Plenge, Tina Koch, Steffi Kumpmann und Lena Brune

1. Mannschaft I Saison 2019/20 | 11.11.2019

Mentalitätssieg der 1. Mannschaft in Rheine

„Borussia und Mentalität“, da war doch was? „Die können doch nur auf ihrem kleinen Kunstrasen gewinnen!“ So oder so ähnlich hörten sich einige Kommentare von Gegner in letzter Zeit an. Diesen Sonntag wurden alle eines Besseren belehrt. Tiefer, schwer zu bespielender Rasen in Hauenhorst. Schon beim Einlaufen der Mannschaften sah man, was auf die Erste zukommen würde. Alle Spieler des Gegners waren gefühlt doppelt so groß wie unsere Spieler. Hauenhorst versuchte von Beginn an diesen Vorteil zu nutzen, aber Borussia stemmte sich mit Gewalt dagegen. Trotzdem konnte der Gastgeber nach 30 Minuten im Anschluss an eine Ecke in Führung gehen. So stand es dann auch zur Halbzeit. Nach der Pause schaffte es die Erste sofort den Gegner unter Druck zu setzen. Robert Flügel erzwang in der 57. Minute mit einer scharfen Hereingabe von links ein Eigentor der Hauenhorster und Borussia war wieder im Spiel. Wiederum Robert Flügel erzielte in der 67. Minute das 2:1. Hauenhorst wollte zurückschlagen, aber Borussia verteidigte hervorragend und auch Torwart Oluts leistete seinen Anteil mit einer tollen Leistung. In der 87. Minute setzte sich Neuzugang Wilko Schmidt auf der linken Seite durch und konnte nur durch ein Foul gestoppt werden. Der Freistoß landete auf dem Kopf von Tim Gimbel und von da im Tor. Damit war das Spiel entschieden!

Nächsten Sonntag ist der SV Wilmsberg zu Gast am Borussen, Anstoß ist um 15.30 Uhr.

P.S: Auflösung der Frage auf unserem Instagram-Account - Es ist der junge Manoel Schug

1. Damen | 11.11.2019

Klarer 4:0 Sieg im Spitzenspiel gegen Ostenfelde

Ein in der Höhe nicht zu erwartender Sieg fuhren die Borussen Damen bei besten Bedingungen am Sonntag ein. Bedingt durch den Ausfall unserer Kaptitänin Pia Loddenkemper und Stürmerin Ronja Steimann war unsere taktische Ausrichtung auf ein verstärktes Mittelfeld mit schnellen Vorstößen nach vorne ausgerichtet. Es entwickelte sich kein schönes Fußballspiel, wobei Ostenfelde über 90 Minuten kein Rezept gegen unsere tief stehende Mannschaft fand. Die erste gefährliche Aktion von uns führte in der 9. Minute zur 1:0 Führung. Einen sehr gut ausgeführten Freistoß von Michelle Wichtrup wurde per Kopf von einer gegnerischen Spielerin ins eigene Tor verlängert. Unser Konzept wurde in der 20. Minute durch eine Verletzung von Virginia Dieckhues ohne gegnerische Einwirkung durcheinander gebracht. Paula Falke sollte die Position hinter Jessy Kelly übernehmen und machte das hervorragend. Nach Querpass am Strafraum erzielte Paula das 2:0 in der 23. Minute mit einem platzierten Schuss aus 16 Meter. Ostenfelde hatte nur eine klare Chance in der 1. Halbzeit und mit einer tollen Parade bewahrte uns Lea Rüdiger in der 25. Minute vor einem möglichen Anschlusstreffer. Jessy Kelly hätte uns kurz vor der Pause mit einem möglichen 3:0 aus kurzer Distanz noch höher in Führung bringen können, aber der Ball ging knapp über das Tor.


Der Vorsprung zur Halbzeit war nicht beruhigend und sehr nervös starteten wir in die 2. Halbzeit. Unkonzentriert und fehlende Sicherheit im Aufbauspiel machten uns das Leben schwer. Ostenfelde konnte diese Phase nicht ausnutzen und erspielte sich trotz Überlegenheit keine nennenswerte Chance. Ab der 60. Minute hatten wir die Begegnung wieder im Griff und spielten wieder konzentriert nach vorne. Jessy mit 2 klasse Aktionen, gehaltener Schuss und Kopfball an die Latte gaben uns die nötige Sicherheit für die letzten Spielminuten. Souverän wurden die Zeit heruntergespielt und Jessy konnte ihre Torjäger-Qualitäten noch unter Beweis stellen. In der 90. Minute aus 20 Meter in den Winkel und danach in der Nachspielzeit ein Schuss aus dem Mittelkreis, der unhaltbar unter der Latte einschlug, waren der Lohn für unsere klasse Mannschaftsleistung.

In einem nicht ansehnlichen Spiel ging es vorrangig um wichtige 3 Punkte. Mit einer super Defensi-Leistung um unserer in Topform spielenden Torhüterin Lea Rüdiger, waren wir die bessere Mannschaft und haben verdient gewonnen. Jetzt gilt es die beiden letzten Spiele (Havixbeck und Warendorf) in diesem Jahr voll konzentriert anzugehen.

Lea Rüdiger, Mareike Harms, Greta Niemann, Jenny Brüggenkamp, Michelle Wichtrup, Franzi Möcklinghoff, Laura Averkamp, Mona Klemme (70. Laureen Otte), Joana Massa (60. Inga Elsweier), Virginia Dieckhues (20. Paula Falke, 82. Janina Koch), Jessy Kelly

2. Damen | 09.11.2019

2. Damen empfangen Blau-Weiß Ottmarsbocholt

Am kommenden Sonntag den 10.11 kommt es am Borussen zum Zusammentreffen der zweiten Damenmannschaft von Borussia Münster  und dem Team vom  SC Blau- Weiß Ottmarsbocholt. Während der Gast noch auf seinen 1. Sieg in dieser Saison wartet, werden die Borussinen auf ihr starkes Spiel unter der Woche gegen Wacker Mecklenbeck aufbauen und die 3 Punkte am Borussen behalten wollen. Das Spiel in Mecklenbeck gewann die Geistelf überzeugend mit 2:5 und schoss sich dort bereits in Torlaune. Wir können uns also auf zwei hochmotivierte Mannschaften und ein schnelles, freudiges Spiel freuen. Anpfiff ist am Sonntag um 18 Uhr am Borussen.

Kader: Dieckhues, Holtmann, Kumpmann, Brune, Trupp, Koch, Bramlage, Umut, Kaiser, Kumpmann, Pferdekemper, Plenge, Gießler, Göken, Schröder
Trainer: Fabian Kumpmann

2. Mannschaft | 07.11.2019

Unnötige 1:2 Niederlage im Verfolgerduell

1:2 hieß es am Ende aus Sicht der Borussen im Verfolgerduell gegen den die DJK Blau-Weiß Greven.Nach der ärgerlichen Niederlage unter der Woche gegen Münster 08, sann die Bertels-Elf auf Wiedergutmachung. Voll motiviert und mit klarer taktischer Marschroute versehen, ging es ins Spiel. Basierend auf einer stabilen Defensive sollten die sich ergebenden Räume in der Offensive schnell bespielt und das zuletzt mangelnde Umschaltspiel belebt werden.

Dies gelang den Borussen in den ersten Minuten gut. Geschickt machten die Mannen um Kapitän Carl Stegat die Räume im Zentrum eng und legten den Fokus auf einen kompakten Defensivverbund. In der 22 Minute pressten die Borussen gemeinsam vor und gewannen den Ball durch Tom Luis Korte, der nach einem Doppelpass letztlich selbst zum verdienten 1:0 einschob. Doch Blau-Weiß, die über 90 Minuten eine disziplinierte Vorstellung boten, ließ sich nicht verunsichern und kam nur vier Zeigerumdrehungen später zum Ausgleich. Nach einem zunächst parierten Kopfball war es der Grevener Daniel Reiter, der das Leder nach einem Gestocher im Strafraum über die Linie schieben konnte. Mit dem ärgerlichen, aber letztlich leistungsgerechten 1:1 ging es für die beiden Mannschaften in die Pause.

Die Halbzeitansprache schien Anklang gefunden zu haben. Hochmotiviert präsentierten sich die Borussen zu Beginn der zweiten Halbzeit und erhöhten den Druck auf das Grevener Tor. Hohe Ballbesitzanteile und zunehmende Mittelfeldhoheit ließen auf ein baldiges Führungstor hoffen. Geduld und Zielstrebigkeit waren gefragt. Leider konnten die vielen z.T. ansehnlich herausgespielten Torchancen nicht in Zählbares umgemünzt werden und so kam es, wie es kommen musste: in der 62. Minute konnte sich Grevens Bernd Block auf der rechten Seite erfolgreich durchsetzen und  - aus stark abseitsverdächtiger Position – die zu diesem Zeitpunkt schmeichelhafte und für Beteiligte wie Zuschauer sicher überraschende 2:1 Führung für die Gäste erzielen. Die Elf aus dem Geistviertel gab jedoch nicht auf und kämpfte fortan aufopferungsvoll, um zumindest einen Punkt an der Grevingstraße zu behalten…letztlich ohne Erfolg und so blieb es nach intensiven 90 Minuten beim hart erkämpften und aus Borussen-Sicht ärgerlichen Sieg für Grevener Team. Trotz des steten Bemühens, spielerisch zum Erfolg zu kommen, muss man sich den Vorwurf gefallen lassen, die Offensivakzente im letzten Spielfelddrittel nicht zielstrebig und nachhaltig genug vorgetragen zu haben. Nach dem Schlusspfiff waren sich Team und Trainer jedoch schnell einig, dass es diese Aufgaben nun in den kommenden Trainingseinheiten aufzuarbeiten gilt, um die anstehende Aufgaben gegen Wacker Mecklenbeck und Gimbte erfolgreich zu bestreiten.