Kopf hoch Jungs! Alles rund um #borussiaeins auf der Teamseite

1. Mannschaft | 21.09.2020

Unnötige Niederlage der 1. Mannschaft

Nach zwei Siegen zum Auftakt, hat es die Erste im dritten Spiel erwischt. Mit 1:2 (1:0) ging das Heimspiel gegen SG Borken verloren. Der sehr defensiv agierende Gast machte die Räume eng und so gab es kaum Chancen zum Abschluss zu kommen. Erst in der 37. Minute hatte dann Hannes John endlich etwas Platz und schloss aus 20 Metern zum 1:0 ab. So ging es in die Pause. Kurz nach Wiederanpfiff gelang Borken mit der ersten Chance der Ausgleich. In der Folgezeit bemühte sich Borussia den Druck auf die Gäste zu erhöhen, was an diesem Tag aber nicht gelingen wollte. Zu allem Überfluss kassierte man in der 87. Minute auch noch das 1:2 und stand am Ende mit leeren Händen da.

Am kommenden Sonntag um 15.00 Uhr trifft die Erste auswärts auf den TUS Altenberge und freut sich wieder auf zahlreiche Unterstützung.

Projekt Fußball-Dart für Borussia Münster

Mit eurer Hilfe können Träume wahr werden

Alle Informationen findet ihr hier

 

1. Mannschaft mit engagierter Leistung zum Auswärtssieg.

1. Mannschaft | 14.09.2020

Abwehrschlacht erfolgreich geschlagen

Zum ersten Auswärtsspiel der Saison führte am Sonntag der Weg der Ersten nach Bockum-Hövel. Bei schwierigen Platzverhältnissen -ständig rutschten die Spieler aus- gelang den Borussen ein hart umkämpfter 1:0 Sieg. Schon nach 16 Minuten fiel das Tor des Tages, als Manoel Schug steil angespielt wurde und den mitgelaufenen Hannes John mustergültig bediente. Wenige Minuten zuvor war eine ähnliche Aktion der beiden Borussen noch vereitelt worden. In der Folgezeit kontrollierte die Erste das Geschehen, ohne das ein weiterer Treffer gelang. So ging es auch mit 1:0 in die Pause. Nach dem Wechsel musste Sammy Betet passen und wurde durch Henry Hupe ersetzt, der diesmal in der Startelf von Moritz Pauli glänzend ersetzt wurde. Die Gastgeber erhöhten nun von Minute zu Minute den Druck und Borussia gelang es kaum noch für Entlastung zu Sorgen. Aber mit einer großartigen Abwehrleistung konnte man dem Druck standhalten. Der Schlusspfiff erlöste alle Borussen, ob auf dem Spielfeld oder auch die vielen mitgereisten Fans auf der Tribüne und der zweite Sieg stand fest.

Am kommenden Sonntag um 15.15 Uhr trifft die Erste zuhause auf die SG Borken und freut sich wieder auf zahlreiche Unterstützung

Große Bildergalerie vom Auswärtsspiel bei SG Bockum Hövel

Standen ganz knapp vor der Sensation - Die 1. Damenmannschaft der Borussen

1. Damen | 14.09.2020

1. Damen: Pokalkrimi vom Feinsten

Am Sonntag ging es für die Borussia gegen die Westfalenligistinnen aus Ostbevern. Wir hatten uns einiges vorgenommen, das Motto war nicht Schadensbegrenzung sondern „Da geht was!“.

Der Start ins Spiel war relativ ausgeglichen ohne wirkliche Torchance auf beiden Seiten. Bereits nach 13 Minuten holte sich dann eine Spielerin aus Ostbevern die gelb-rote Karte ab. Wirklich profitieren konnten wir davon aber zunächst nicht. Ein Mal abgeschaltet, einen Strafstoß verursacht und schon stand’s 0:2 nach 30 Minuten. Das war dann auch der Halbzeitstand.

Trotzdem gingen wir mit gutem Gefühl in die zweite Halbzeit, was Mascha direkt mal mit einem Lattenschuss untermalte. Seit Beginn der zweiten Halbzeit konnte man sagen: Borussia ist überlegen! Gefühlt war der Anschlusstreffer eine Frage der Zeit – aber denkste…. Was als nächstes passierte war das 0:3 für Ostbevern. Irgendwie waren diese Westfalenligistinnen ganz schön effizient vorm Tor. Wir ließen uns davon aber nicht beirren, spielten weiter unser Spiel und kreierten einiges an Torgefahr. Besonders hervor stach Greta Pauli, die dann auch einen Elfer selbst rausholte und einen mit einem schicken Dribbling quasi vorbereitete – beide 11er waren drin – neuer Spielstand 2:3 und noch knapp 25 Minuten zu spielen. Der Gegner war langsam platt und auf unserer Seite waren sich Spielerinnen, Trainer und Zuschauer einig: der Ausgleich ist absolut möglich und wäre auch verdient!

Entsprechend motiviert holten wir alle unsere Körner aus uns heraus und wurden schließlich in Minute 83 durch den 3:3 Ausgleich belohnt. Nach dem Abpfiff herrschte dann bei einigen Spielerinnen Verwirrung und stellenweise Verzweiflung, weitere 30 Minuten rennen zu müssen. Schlussendlich wurde dann aber klar, dass es gar keine Verlängerung mehr gibt, sondern direkt ins 11er-Schießen geht. Solange der Schiri das weiß, ist ja alles in Ordnung ?.

Wir hatten anscheinend beschlossen, dass wir dem (übrigens überragend anfeuernden) Publikum nicht nur ein spannendes Spiel, sondern auch ein spannendes Finish bieten wollen und so ging es nach jeweils 5 geschossenen und 4 verwandelten 11ern ins Golden Goal. Hier fand dann schließlich Ostbevern das bessere Ende für sich. Wir sind trotzdem zufrieden mit dem Spiel und dem Ergebnis!

Fazit: Mega geiles Spiel, mega geiles Team, mega geile Atmosphäre, mega viele 11er und den Gegner aus der Westfalenliga ordentlich geärgert. Wir verabschieden uns aus dem Pokal und wünschen Ostbevern noch viel Erfolg im Wettbewerb.

Bildergalerie vom Pokalfight

Ausgelassener Jubel herrschte bei #borussiaeins nach dem 3:1 Heimsieg

1. Mannschaft | 10.09.2020

Landesligastart geglückt!

Am Sonntag um 15:15 Uhr hatte das lange Warten ein Ende. Die neue Saison in der Landesliga startete mit dem Spiel gegen Viktoria Heiden. Fast 300 Zuschauer wollten dabei sein, um das erste Saisonspiel zu verfolgen. Und sicherlich wurde keiner enttäuscht, der zu den roten Kickern aus dem Geistviertel hielt. Am Ende stand ein verdienter 3:1 (1:0) Sieg. Schon nach acht Minuten köpfte Manoel Schug nach kurz ausgeführter Ecke und toller Flanke von Theo Töller das Leder ins gegnerische Tor. In der Folgezeit hatte Borussia noch einige Chancen das Ergebnis zu erhöhen, was leider nicht gelang. So ging es mit 1:0 in die Pause. Nach der Pause setzte Heiden alles auf „hoch und weit“ und kam zu einer wahren Flut an Eckbällen. Die Erste verteidigte aber mit vollem Einsatz das eigene Tor und konnte so diese Druckphase überstehen. In der 71. Minute schlug Henry Hupe einen Freistoß von Halblinks hoch in den Strafraum, der Ball wurde verlängert und am langen Pfosten stehend vollendete der gerade eingewechselte Marcel Strübig zum 2:0. Kaum war der Torjubel verklungen , erhöhte Tim Hermann mit einer schönen Einzelleistung auf 3:0. Pascal Koopmann hatte einen Freistoß schnell ausgeführt und damit Tim mustergültig in Szene gesetzt. In der Nachspielzeit „hämmerte“ Heiden noch einen Freistoß von der Strafraumgrenze in das Borussentor. Kurz darauf ertönte der Abpfiff und der Jubel kannte keine Grenzen.

Das nächste Spiel ist am Sonntag in Bockum-Hövel um 15 Uhr. Wer mitfahren möchte, muss sich im Vorfeld bei Bernd Rathmann per E-Mail registrieren, es sind nur 50 Gästefans erlaubt.

1. Damen mit zwei unterschiedlichen Gesichtern beim Testspiel gegen Saxonia

1. Damen | 07.09.2020

Solides 2:2 trotz erster Halbzeit-Pleite

„Es ist wichtig, dass man neunzig Minuten mit voller Konzentration an das nächste Spiel denkt“, sagte einst Fußballlegende Lothar Matthäus. Gesagt, getan? Am vergangenen Sonntag, den 06.09.2020, wohl eher nicht.  Es war nicht mal an Konzentration auf das gerade stattfindende Spiel zu denken- zu mindestens in den ersten 45 Minuten. Aber lassen wir die fehlende Konzentration, das Rollen des Balles und die Zweikämpfe von schwarz und rotfarbenen Trikots, in denen viele bekannte weibliche Namen aus dem Kreis Münster steckten von vorne Revue passieren.

Saxonia Münster II vs. Borussia Münster I – ein spontan geplantes Spiel, eine gerade neu gebildete Mannschaft und eine Borussia, die zwar körperlich anwesend, aber mental noch nicht so ganz auf der Höhe war. Um Punkt 17.15 Uhr rollte der Ball auf dem Platz von Saxonia Münster los. Nach kurzem Getümmel im Mittelfeld, ein paar nett gemeinten Torschüssen der Geistelf auf das gegnerische Tor und den ersten soliden Zweikämpfen, zeigte Saxonias zweite Damen, dass sie zu Recht Anwärterinnen auf den  Kreisliga B-Meistertitel in der kommenden Saison sind. Bekannte Namen wie Stefanie Heidfeld, Laura Ludes und Sabrina Ebeling beherrschten das Spiel und es schien so, als sei die ein oder andere Borussin von deren fußballerischen Vergangenheiten regelrecht eingeschüchtert. Die ersten 10 Minuten herrschte das völlige Chaos auf Seiten der Borussia und so folgte auch schnell ein Tritt in die Magengrube. 1:0 durch Laura Ludes. Erster Schuss, erster Treffer – gute Bilanz auf Seiten der Saxoninnen. Die Bilanz der Borussia? Ca. 7 Torschüsse, 0 Treffer.

Dass so ein Gegentreffer von einer sich gerade gebildeten Mannschaft, welche auch noch zwei Ligen unter einem spielt schmerzt, ist klar. Dass man danach die Köpfe oben halten muss und mit dem Gedanken „Jetzt erst recht!“ das weitere Spiel bestreitet eigentlich auch. Oder, man schläft einfach weiter, lässt die Konzentration Konzentration sein und sorgt dafür, dass Saxonia in der 23. Minute zum zweiten Torschuss kommt -2:0, erneut Laura Ludes. Mit kurzen Blick der Spielerinnen auf Trainer Detlev Rasch ist klar: Hier läuft gewaltig etwas aus dem Ruder. Ist es vielleicht die Aufstellung? Also wurde umgestellt. Und tatsächlich, es war die Aufstellung. Kurzer Hand wurden ein paar Sechser hier, die Innenverteidiger da und dann noch linke und rechte Flügel getauscht und es lief schon direkt viel besser. Wirkliches Lob in der ersten Halbzeit konnte aber nur Virginia Dieckhues ergattern, welche sich den Ball von ganz hinten holte, um damit zum gegnerischen Tor in Soloperformance zu gelangen. Mehr als eine Ecke konnte Dieckhues aber auch nicht rausholen.

Hat da jemand Ecke gesagt? Ecken sind für die Borussia ja bekanntlich ein Geschenk. Standards können sie. Also Schuss rein in den 16er, riesiges Durcheinander und der klärende Ball einer Abwehrspielerin von Saxonia raus aus der Gefahrenzone. Ob die Gefahr damit vorbei war? Nicht mit den Borussinnen. Der Ball wurde direkt nochmal mit einem Flugball in den 16er gespielt, es wurde gedribbelt, gekämpft und dann irgendwann – ENDLICH. 2:1 durch Kapitänin Pia Loddenkemper. Da war sie wieder, die gewünschte Konzentration. Und dann auch der Halbzeitpfiff.

Die zweite Halbzeit fingt dann wie erwartet an – Borussia Münster beherrschte das Spiel von Minute Eins an und zwang die Saxonia in die Knie. Torschüsse der Saxonia auf die weltklasse Torhüterin Lea Rüdiger? Fehlanzeige. Torschüsse auf das Netz der Saxonia? Jede Menge. Trotz dessen wollte der Ball anfangs nicht ins Tor gelangen. Die Borussia belohnte die hohe Anzahl an ZuschauerInnen dennoch mit schönen Passkombinationen, großem Willen und voller Konzentration. Fußball spielen können sie also doch – und das richtig gut. Vor allem Hélène Gießler (eigentlich Spielerin auf der zweiten Damenmannschaft) wurde im Strafraum der Saxonia brandgefährlich. Und so belohnte sie ihr Team und auch sich selbst in der 73. Minute mit dem 2:2.

Das Endergebnis war damit auch besiegelt und es passierte in beiden Sturmspitzen nicht mehr wirklich viel. War ja dann auch doch schon relativ spät an einem Sonntagabend.

Zusammenfassend können beide Teams mit dem Ergebnis zufrieden sein und Borussia Münster hat durch dieses Spiel auf jeden Fall gelernt, dass man niemals aufgeben darf und sich immer ins Spiel zurückkämpfen muss. Das schönste Fazit aber an diesem Tag aber war: Durch das Aushelfen der Spielerinnen aus der 2. Damenmannschaft der Borussia wird einem immer wieder bewusst, dass in diesem Team jeder für jeden kämpft, die Zahlen 1 und 2 nur Zahlen sind und man am Ende immer als großes Team für jeden Einzelnen einsteht.

Offizielles Mannschaftsfoto von #borussiaeins. Mehr Infos auf der Teamseite

1. Mannschaft | 05.09.2020

Sonntag, 15:15 Uhr: Abenteuer Landesliga startet!

Das lange Warten ein Ende. Die neue Saison startet endlich, nachdem Corona alles durcheinandergebracht hat. Unsere Erste geht erstmals in der Vereinsgeschichte als Landesligist in die Saison. Im ersten Spiel ist Viktoria Heiden zu Gast an der Grevingstraße. Da sich alle Zuschauer registrieren lassen müssen und die Zuschauerzahl auf 300 begrenzt ist, sollten alle etwas mehr Zeit für den Zugang zum Sportgelände einplanen. Das Registrieren findet vorrangig über einen QR-Code statt, der mit dem Smartphone gescannt wird und dann ein Anmeldeformular auf dem Handy ausgefüllt wird. Die Bestätigung der Anmeldung muss dann an der Kasse vorgezeigt werden. Unsere beiden Buftis stehen am Eingang bereit, um Hilfestellung beim Anmelden zu leisten.

Trotz allem, kommt zum Platz und unterstützt unsere Mannschaft beim „Abenteuer Landesliga“.

Das Team der 1. Damen hat beim Trainingslager toll mitgezogen.

1. Damen | 31.08.2020

Achtungserfolg bei Landesligisten Gremmendorf nach Trainingslager.

Das Trainerteam hat den Damen einiges zugemutet und wurden mit einer tollen Leistung belohnt. Eine schnelle 2:0 Führung durch Saskia und Virginia konnten wir nicht zum Sieg nach Hause bringen. Gremmendorf kam nach einem verschlafenen Beginn besser ins Spiel und konnte ausgleichen. Mehrere Chancen auf beiden Seiten und ein offenes Spiel ohne Sieger ging in Ordnung. Unsere Torfrau Lea rettete einige Male glänzend und trotz riesigen Kräfteverschleiss erarbeiteten wir uns zum Ende bin noch einige gute Möglichkeiten. Einen tollen Einstand machten unsere Neuzugänge Saskia, Runa, Mascha, Greta, Emma und Paula. Klasse Mannschaftsleistung ?

Bericht vom Traininglager findet ihr auch auf der Teamseite

Mannschaftsfoto der 1. Damen mit Sponsor Immobilien- und Planungsbüro Fleiss

1. Damen | 31.08.2020

Intensives Trainingslager vor Ort mit Überraschungsbesuch vom Sponsor

Ein strammes Programm mit 3 Trainingseinheiten und einem Spiel gegen den Landesligisten SC Gremmendorf stand am vergangenen Wochenende im Vorbereitungsplan der 1. Damenmannschaft. Am Samstag traf man sich morgens zu einer 2-stündigen Trainingseinheit auf dem Kunstrasen bei unseren Fussballfreunden*innen der DJK Mauritz der aufgrund des regen Spielbetriebes am Borussen den Damen freundlicherweise zur Verfügung gestellt wurde. Nachmittags ging es dann in heimischen Gefilden mit einer weiteren  Einheit weiter, dies unter genauer Beobachtung der #borussenmädelz der U17. Den Abschluss des 1. Tages des Trainingslager bildete ein gemütliches Beisammensein bei Pizza und ISO-Getränken.

Die nächste Einheit mit vielen Spielformen folgte direkt am Sonntagmorgen. Es folgte ein Besuch von Gaby und Siggi Fleiss, mit ihrem Planungs- und Immobilienbüro Fleiss sind sie langjähriger Unterstützer uns Ausstattungspartner der Damenmannschaften von Borussia Münster, mit einem gemeinsamen Mittagessen. Anschließend gab es eine "Saison-Besprechung" bevor man sich auf den Weg nach Gremmendorf zum Freundschaftsspiel machte.

 

Über den QR-Code oder dem Link kommt ihr zur Teamseite von #borussiaeins

1. Mannschaft | 26.08.2020

Besucher-Info zum Start der Landesliga

Am Sonntag, 6. September, startet endlich die neue Saison mit einem Heimspiel gegen Viktoria Heiden. Corona ist auch in der Landesliga ein bestimmendes Thema. Zu allen Spielen sind nur 300 Zuschauer erlaubt, deren lückenlose Rückverfolgbarkeit garantiert sein muss. Wir wollen das mit einem QR-Code lösen. Dieser wird vor Ort mit dem Smartphone gescannt und man meldet sich darüber an. Beim Verlassen der Sportanlage scannt man den Code erneut und ist abgemeldet.

Engagiertes Spiel der 1. Damen und der "Alte-Herren"

Herren Ü32 / Ü40 | 25.08.2020

Internes Testspiel "Alte Herren" gegen 1. Damen

Montagabend. Die letzten Sonnenstrahlen. Kunstrasen. Ein bedeutsames Spiel. Die erste Damenmannschaft fordert die Altherren heraus. Die Altherren gehen durch Arndt in der dritten Minute mit 0:1 in Führung. Da waren die Damen noch unsortiert. Beide Mannschaften suchen noch ihre Ordnung. Es gibt zunächst wenig Torchancen, wobei das Übergewicht, sowohl bei den Torchancen als auch am Körper, in den ersten 20 Minuten bei den Altherren liegt. Mark macht in der 23. Minute nach guter Vorarbeit von Paco, der von der Grundlinie flach nach innen passt, das 0:2. Die Altherren lassen die Damen laufen, müssen aber auch selbst ordentlich Meter machen. Ob die Kondition reicht? Eigentlich haben sie alles im Griff, aber die Damen sind mit einzelnen Nadelstichen, die zu Ecken führen, ebenfalls im Spiel. Der Spruch von Minnus (Trainer der Damen und Spieler der "Alten Herren") zur ersten Halbzeit: „Kein einfaches Spiel!“ ein größeres Lob gibt es gar nicht. In der 40. Minute fällt das 0:3. Sascha macht mit der Innenseite nach einer Ecke als Halbvolley alles richtig, der Ball landet unhaltbar unten links im Netz. Fast der Anschlusstreffer in der 41. Minute. Und kurz danach noch ein guter Angriff über links Außen, abgewehrt, die Altherren mit unglaublichen Tempo beim Konter. Arndt ist eiskalt und macht das 0:4. Klare Traineransagen in der Halbzeit. Die Damen drücken nach Wiederanpfiff. Die Altherren wechseln nach Belieben. Was gibt es noch für Fußballfloskeln? Arndt hat heute etwas vor. In der Vorwärtsbewegung blitzschnell und wieder trifft er. Das 0:5 durch einen Schuss aus 15 Metern in der 50. Minute. Arndt macht weiter. Die Damen verteidigen den Angriff nicht gestaffelt. Rückpass. Arndt unter die Latte und es steht 0:6. 55 Minuten gespielt. Christian auf Sascha. Zu einfach. Und es steht 0:7 in der 70. Minute. Die Altherren machen ernst. Die Damen sind in der zweiten Halbzeit aber alles in allem besser strukturiert und fordern ihrem Gegner alles ab. Der Chronist verabschiedet sich vor dem Abpfiff. Sorry. Das Spiel macht Spaß und sollte wiederholt werden..

Infos rund um die 1. Mannschaft auf der Teamseite

1. Mannschaft | 23.08.2020

Nur 50 Zuschauer zum Auswärtsspiel erlaubt

Bereits jetzt schon der Hinweis an die Fans der 1. Mannschaft die das Team auch bei Auswärtsspielen unterstützen möchten. Bei den Spielen sind nur 50 Gästefans erlaubt, die dem Heimverein spätestens zwei Tage vor dem Spiel namentlich genannt werden müssen. Nur bei freien Plätzen erhalten Zuschauer Einlass, die nicht auf der Liste stehen.

Bei Interesse meldet auch bitte bei Bernd Rathmann an, der die "Ticketvergabe" koordiniert: Einfach eine Mail an: rathmann@borussia-ms.de.

Trotz dieser Einschränkungen steht die Vorfreude auf die Saison im Vordergrund, Borussia betritt mit der Landesliga Neuland in der 113 jährigen Vereinsgeschichte.

Das Abenteuer kann beginnen

1. Mannschaft | 20.07.2020

Endlich ist es soweit - Staffeleinteilung ist da.

Der Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen e.V. (FLVW) hat heute u.a. die Staffeleinteilung der Landesliga 4 bekannt gegeben. Hier wurden die Borussen in eine 18er Staffel eingteilt und müssen somit in der Saison 2020/21 nun 34 Spieltage bestreiten. Die Trainer und das Team freuen sich auf die kommende(n) Herausforderung(en) und auf einige bekannte sowie viele "neue" Mannschaften. Schon jetzt möchten wir die Teams und ihre Fans herzlich ins Borussen-Stadion einladen und freuen uns auf den Besuch.