News-Archiv des Vereins

Gruppenfoto am Strand von Scheveningen: Die "Alten Herren" hatten enorm viel Spaß auf ihrer diesjährigen Mannschaftsfahrt.

Herren Ü32 / Ü40 | 27.09.2022

Die Mannschaftsfahrt der Borussen-Oldies führte nach Den Haag und Schevenigen

Ende September begibt sich die Alte-Herren Abteilung traditionell auf Mannschaftsfahrt, so auch am vergangenen Wochenende. Erfreuliches im Vorfeld: Die Organisatoren Pascal „Paco“ Gromke und Arndt Frie konnten mit 26 Teilnehmern einen neuen Rekord vermelden.

Wie gewohnt traf man sich um 08.30 Uhr bei Mettbrötchen und ersten Kaltgetränken am Hauptbahnhof. Neugierig schaute der eine oder andere bereits auf das Abfahrt-Tableau der DB, um das Reiseziel herauszufinden. Das Rumrätseln war hinfällig, denn ungewohnter Weise wurde die Truppe aufgefordert in Richtung Bus-Bahnhof zu gehen. Große Irritationen bei allen Mitfahrern, selbst die Alt-Borussen konnten sich nicht erinnern, wann sie letztmalig mit einem Reisebus auf Mannschaftstour gefahren sind. Da der Zielort absolut geheim war, gab es auf der ganzen Fahrt ein heiteres Raten, wohin es geht. Villingen, Kalkar, Rotterdam, Amsterdam, Antwerpen und Brüssel waren vorrangig genannten Orte, die in der „Lostrommel“ weilten. Die Fahrt endete dann aber am IBIS-Hotel in Den Haag, wo die Reisegruppe voller Vorfreude ausstieg.

In der Stadt des niederländischen Regierungssitzes hatte das Orga-Team für das Wochenende ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt. Am Freitag ging es direkt an die See nach Scheveningen zum „Flanieren“ über die lange Strandpromenade und im Anschluss in das ortsansässige Bowling-Center. Am Samstagmorgen traf man sich vollständig zur einer Grachten-Tour, die von Den Haag erneut zum größten Seebad der Niederlande führte. Nach einigen isotonischen Kaltgetränken, die Ludger „Pike“ Sürken anlässlich seines 65. Geburtstags spendierte, hieß es dann „Borussia-Ferienpark meets Strandolympiade“. Tatsächlich hatten Paco und Arndt heimlich einige Spaß- und Mitmachspiele aus dem Borussen-Fundus mitgenommen und am Strand aufgebaut. Die Borussen-Oldies erledigten die Aufgabe engagiert und mit viel Spaß in kleinen Teams. Am Ende konnte das Geburtstagskind Kolja mit Teampartner Matze die Strandmeisterschaft für sich entscheiden. Dies wurde später in einem griechischen Restaurant und anschließend in einer Karaoke-Bar ausgiebig gefeiert.

Die Rückfahrt, an der Teilnehmer auch wieder an Bord waren, ist schnell beschrieben: Abfahrt Den Haag, Schlafen, Ankunft „am Borussen“. Am Ende waren sich alle einig, es war ein tolle Mannschaftsfahrt und das den beiden Organisatoren ein großes Lob gebührt.

Impressionen der Fahrt

Mit zwei Siegen in Folge im Rücken geht es für die U17-Juniorinnen am 01. Oktober im Pokal-Viertelfinale gegen BW Ottmarsbocholt weiter.

U17-Juniorinnen | 27.09.2022

U17 Mädels mit überzeugenden Auftritten

Zwei Unentschieden zu Beginn der Saison  beförderten die #borussenmädelz der U17 zwischenzeitlich auf den fünften Tabellenplatz. Also muss schon eine Siegesserie her, um  Boden in der Tabelle gut zu machen. Die Trainingsbeteiligung ist ebenso wie die –intensität gut, daher war das Trainerduo auch optimistisch.

SC Gremmendorf
Das Spiel wurde auf Sonntag 11 Uhr verlegt und alle waren pünktlich zum Treffpunkt da. Ziel 1 war also erreicht. Der Dauerregen in Gremmendorf hinderte die Mädels nicht an einen tollen Spiel. Schöne Kombination schon aus der Abwehr heraus, gefährliche Standards, defensiv haben wir nichts zugelassen und die starke Keeperin aus Gremmendorf vereitelte etliche Großchancen.  Am Ende siegten wir völlig verdient mit 6:0 (Paulina, Milla, Liz, Hannah, Inga + Eigentor). Einzig die Chancenverwertung hat Luft nach oben, da setzen wir im Training an.

JSG Alverkirchen/Wolbeck
Das Spiel wurde auf dem 9er Feld (neu in der Saison 2022/2023: von 5er zu 5er auf große Tore) ausgetragen. Ähnlich wie in der Vorwoche gegen den SC Gremmendorf waren wir von Beginn an hellwach, zweikampfstark und voller Spielwitz. Doppelpässe, traumhafte Pässe in die Schnittstelle und hinter die Abwehrreihe - die zahlreichen Zuschauer kamen wirklich auf ihre Kosten. Das Spiel endete 20:0 und war auch in dieser ungewöhnlichen Höhe verdient. Kompliment an alle gegnerischen Mädels und Trainer, ihr habt nie aufgegeben die Partie seriös zu Ende gespielt. Wir freuen uns das die Trainingsinhalte sich endlich bemerkbar machen, die Mädels den Ball laufen lassen und sich insgesamt 10 (!) Spielerinnen in die Torschützenliste eintragen konnten (5× Liz, 3 x Paulina, je 2 x Lucy, Frida, Inga, je 1 x Sarah, Alexia, Hannah, Julia und Kati. Die Ausgeglichenheit im Kader ist sicher eine unserer größten Stärken und macht uns wenig ausrechenbar.

 
Nach dem Spiel ist vor dem Spiel

Im Pokal-Viertelfinale treffen wir am 01.10.2022 auswärts auf das Team vom SV BW Ottmarsbocholt. Der Einzug ins Halbfinale ist das erklärte Ziel, dann hoffen wir endlich auf ein Pokal-Heimspiel. Dann gegen den Gewinner der Partie Gremmendorf : Kinderhaus.

Große Freude gab es nach der Bekanntgabe bei den Verantwortlichen. Das Projekt "Nachhaltigkeitsinitiative" wird mit 500,- + 4.500,- Euro durch die Sparkasse Münsterland Ost gefördert.

Vereinsnews | 26.09.2022

Teamwork wird belohnt: Insgesamt wird die Nachhaltigkeitsinitiative mit 5.000,- Euro gefördert.

Bei der diesjährigen Förderaktion der Sparkasse Münsterland Ost zum Thema „Nachhaltigkeit“ haben wir unser Projekt „Nachhaltigkeitsinitiative Borussia Münster“ eingereicht. Bei der Votingphase vom 12. bis 19. September konnten dank der Unterstützung von vielen BorussenInnen und Freunden des Vereins ein sensationeller 3. Platz von 70 eingereichten Bewerbung erzielt werden. Die 60 Projekte, die mindestens 100 Stimmen gesammelt hatten, wurden mit je 500 Euro zur Umsetzung ihres Projekts prämiert und qualifizierten sich für eine Jury-Bewertung

Heute wurden die Ergebnisse und die Fördersumme auf der Homepage der Sparkasse Münsterland Ost veröffentlicht. Bei der Mitteilung herrschte riesige Freude bei den Verantwortlichen, mit Sage und Schreibe 4.500,- Euro wird die Nachhaltigkeitsinitiative unterstützt.

P.S.: Wer sich in der Nachhaltigkeitsinitative einbringen kann/möchte, meldet sich gern per Mail bei Jochen Klosa.

Nezugänge der 2. Damenmannschaft Obere Reihe (von links): Christiane Schulze Weppel, Selina Heinlein, Kristina Klaus, Dilara Yüksek und Sarah Schröder Untere Reihe (von links): Kathi Egbringhoff, Leonie Schwinge, Lena Gerdes, Leyla Frig und Julia Rummler

2. Damen | 25.09.2022

Neue Gesichter – Herzlich willkommen in der 2. Damenmannschaft

Es hat sich viel getan bei unserer 2. Damenmannschaft.
Nachdem man sich für die letzte Saison mit dem Aufstieg in die Kreisliga A belohnt hat, versucht das Team nun in der neuen Liga Fuß zu fassen.
Vier Spieltage sind um und die Mannschaft blickt auf einen Sieg und drei Niederlagen zurück - insgesamt etwas holprig, aber nicht hoffnungslos.
Unsere Damen gingen in jedem Spiel zunächst in Führung, konnten dann aber leider die Punkte nicht oft mit nach Hause bringen.
Trainer Fabian Kumpmann sagt: “Wir sind wie erwartet gut in die Saison gestartet und haben zum Anfang zwei gute Spiele abgeliefert […]. Danach sind unsere Leistungen leider etwas abgerutscht […]. Jetzt gilt es unsere Konzentration wieder hochzuhalten und uns auf unsere Stärken zu besinnen.“

Die Stimmung und das Training sind gut, an der Umsetzung auf dem Spielfeld wird noch weiter gearbeitet – Versprochen!

Diesen Sonntag haben unsere 2. Damen spielfrei. Grund zur Freude gibt es aber trotzdem, denn die Mannschaft kann in dieser Saison zahlreiche Neuzugänge verbuchen. Dabei bekommt das Team eigentlich auf allen Positionen tatkräftige Unterstützung.

Selina Heinlein ergänzt seit September 2022 das Torhüterinnen-Team. Die Fußball-Quereinsteigerin wartet noch auf ihren ersten Pflichtspieleinsatz, sorgt aber im Training dafür, dass „die Feldspielerinnen sich sehr anstrengen müssen, ein Tor zu erzielen“ so Kumpmann.

Unsere Abwehr bekommt Unterstützung im Doppelpack. Christiane Schulze Weppel ist das frisch entdeckte Nachwuchstalent in der Defensive. „Mit ihrer Geschwindigkeit und ihrem Einsatz hat sie dem Team schon oft geholfen“ findet der Trainer.
Die erprobte Außenverteidigerin Kristina (“Kris”) Klaus ist „vermutlich die Spielerin mit dem härtesten Schuss in der Mannschaft. Ihre harte Zweikampfführung hilft unserer Abwehr in schwierigen Situationen.“ sagt Kumpmann.
Christiane (Juni 2021) und Kris (August 2021) können beide bereits einiges an Spielzeit verbuchen und gehören definitiv zu den “alten Hasen” unter unseren Neuen.

In diese Kategorie gehört auch Leonie (“Leo”) Schwinge (April 2022). Neben ihr sorgen Sarah Schröder und Lena Gerdes (beide August 2022) für mehr Variabilität auf den Außenbahnen im Mittelfeld.
Leo „kann auf den Außenpositionen alle vier Positionen bekleiden […]. Mit ihr haben wir viel Flexibilität dazubekommen“ so Kumpmann.
Sarah trainiert schon länger mit, feierte aber ihr Pflichtspieldebüt erst mit Beginn dieser Saison. Ihr Trainerteam erlebt sie als „Vorbild an Einsatz und Lernwille. [Sie] erfüllt ihre Aufgaben auf dem Spielfeld zuverlässig und […] stellt sich immer vollends in den Dienst der Mannschaft“.
Der Auftakt von Lena verlief leider weniger erfreulich. „Sie hat uns mit ihren flexiblen Einsatzmöglichkeiten im Feld, notfalls aber auch im Tor, überzeugt“ sagt Kumpmann. Leider hat sich Lena direkt in ihrem ersten Spiel verletzt und fällt nun mit einer Knieverletzung aus. Wir wünschen an dieser Stelle nochmal gute Besserung und freuen uns auf dein Comeback!

In der Zentrale verstärkt ab jetzt Leyla Frig den Kader der Borussia. Der frischste Borussia Neuzugang (September 2022) ist mit viel Erfahrung und technischem Können eine sehr willkommene Ergänzung auf der Sechs. „Sie bringt als Spielerin etwas Körperlichkeit in der Zweikampfführung in unser Mittelfeld, spielt jedoch auch einen sauberen Ball nach vorne, an dem wir in Zukunft noch viel Spaß haben werden“ so der Trainer.

Julia Rummler und Dilara Yüksek sorgen seit August 2022 im Sturm für Trubel vorm gegnerischen Tor.
Julia hat sich mit „Geschwindigkeit, Technik und Positionsflexibilität“ direkt in die Startelf der Borussia gespielt. Auf ihren ersten Treffer wartet die Neu-Borussin zwar noch, „lange wird es aber bestimmt nicht mehr dauern“ prophezeit Kumpmann.
Dilara fällt laut Trainerteam besonders mit „guter Grundtechnik und gutem Torabschluss“ auf und konnte so bereits im letzten Spiel gegen Hawixbeck sehenswert treffen.

Und auch neben dem Platz hat das Team aufgerüstet. Seit dieser Saison ergänzt Kathrin (“Kathi”) Egbringhoff das Trainer-Team der 2. Damen. Das Borussia-Urgestein (seit 2015) legt neben regulären Training auch besonders Wert auf Übungen zur Stabilität und Kräftigung und steht gleichzeitig als gelernte Physiotherapeutin zur Betreuung beider Damenmannschaft bereit.

Doch nicht nur wegen der fußballerischen Unterstützung auf und neben dem Platz freut sich unsere zweite Damenmannschaft über den zahlreichen Zuwachs!
Kapitänin Pia Vollmer fasst es treffend zusammen: „Borussias Damen sind ein großes Team in dem Aufgeschlossenheit, Zusammenhalt und der gegenseitige Support großgeschrieben wird! Hier spielt man nicht nur des Fußballs wegen, sondern findet Menschen, die einen mit offenen Armen empfangen! Wir freuen uns, euch als Verstärkung mit an Bord zu haben!“
Alle Spielerinnen passen auch menschlich gut in die Mannschaft und sind eine Bereicherung fürs Team. Wir freuen uns auf gemeinsames Training, Spiele und den ein oder anderen Mannschaftsabend mit euch! Schön, dass ihr da seid!

Ein erneuter, guter Auftritt der 1. Damen konnte leider nicht belohnt werden.

1. Damen | 25.09.2022

Solider Saisonstart endet mit einer 0:3 Niederlage gegen den Aufstiegsfavoriten

Am vergangenen Sonntag startete die 1. Damenmannschaft der Borussia in das vierte Saisonspiel und musste eine 0:3 Niederlage gegen den SV Union Wessum hinnehmen. Nach einem anfänglich ausgeglichenen Spielstart, erzielte Wessum bereits in der 13. Minute das 0:1. Trotz des Zurückliegens hielten die Borussinen gut gegen die Spielerinnen aus Wessum und konnten einige gefährliche Aktionen bieten. Greta Pauli verpasste mit einem Pfostenschuss die Chance auf den Ausgleich und so lautete das Ergebnis nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit 0:1. 

In der zweiten Halbzeit dominierte Wessum das Spiel und belohnte sich in der 66. Spielminute mit dem 0:2. In der 75. Minute kam es dann zu einer unschönen Szene vor dem Tor und Borussias Torfrau Lea Rüdiger musste das Spielfeld verletzt verlassen. Es waren zwar noch einige schöne Spielszenen und Torchancen der Borussinnen zu sehen, die aber leider erfolglos blieben. In der 80. Spielminute machten die Gegner den Sack mit dem dritten Gegentor dann endgültig zu und brachten den Sieg nach Hause.

Wir bedanken uns bei den Gegnerinnen für ein faires Spiel. 

 

Kader: Rüdiger, Harms, Wichtrup, Pauli E., Erfkemper, Mertens, Pauli G., Loddenkemper, Brand, Hansmann, Lentz, Massa, Niemann, Soldo, Otte, Brüggenkamp, Lindenbaum

Unsere 2. Damenmannschaft lässt leider unnötig Punkte im Duell mit SW Havixbeck liegen.

2. Damen | 20.09.2022

Wichtige Punkte abgegeben – viel mehr erhofft

Am vergangenen Sonntag empfing unsere 2. Damenmannschaft das Team von Schwarz Weiß Havixbeck. Mit voller Motivation, die drei Punkte zu sichern, startete Borussia in die Partie aber konnte leider keine Ordnung in ihr Spiel bringen. Viele Pässe wurden von den Gegnerinnen gestört und man hatte Schwierigkeiten im Aufbau. Die Havixbeckerinnen setzten viel auf hohe Bälle, die jedoch von der heimischen Defensive unterbunden wurden. Mit einem Spielstand von 0:0 ging es dann in die Kabine. Trainer Kumpmann appellierte an den Kampfgeist seines Teams und forderte eine verstärkte Wachsamkeit nach Ballverlusten.

Die zweite Halbzeit startete besser und man gewann mehr Zugriff auf das gegnerische Tor. Schließlich konnte unser Neuzugang Dilara Yüksek mit einem wunderschönen Treffer die Borussinnen in Führung bringen. Unter tobendem Applaus wurde dieses Debüt gefeiert. Doch leider glichen die Schwarz Weißen das Tor bereits eine Minute später aus. Die Partie wurde mit jeder Sekunde hitziger und beide Teams kämpften um die drei Punkte. Kurz vor Abpfiff erzielte die Gastmannschaft den entscheidenden Treffer und obwohl die Borussinnen nochmal mit aller Kraft angriffen, endete das Spiel 1:2.

Fazit: Ein schwieriger Start wurde zu einer energiegeladenen Partie. Das können wir besser und das werden wir in den nächsten Spielen zeigen!

Kader: Janina Gerdes, Meike Holtmann, Sarah Schröder, Pia Vollmer, Anna Efler, Ronja Steimann, Tülay Umut, Luca Kaiser, Christiane Fuß, Mona Klemme, Kristina Klaus, Sophia Heinlein, Hélène Gießler, Dilara Yüksek

#borussenjuniors der U7-1: Die "Rotzlöffel", "Rowdys" und "Rebellen" waren am Wochenende bei der neuen Kleinfeld-Spielrunde engagiert und mit viel Spaß im Einsatz.

U7-1 | 19.09.2022

U7-Spielrunde am Borussen

Viele talentierte und begeisterte Kicker tummelten sich am Samstag-Morgen auf dem Rasenplatz an der Grevingstraße: Die U7 der Borussen-Juniors war Gastgeber der Kleinfeld-Spielrunde mit dem SC Greven 09 und dem SC Münster 08.

Nachdem 5 Felder markiert und mit ausreichend Minitoren bestückt waren, ging es los: Achtmal 5 Minuten wurde im 3 gegen 3 und 2 gegen 2 gespielt. Viele Tore, viele Torschützen und vor allem viele Ballaktionen für jeden Spieler bringt die neue Spielform mit sich. Nicht nur die Borussen-Juniors, ausgestattet mit den vereinseigenen Funino-Trikots, hatten allesamt Spaß bei der Torejagd und schlugen sich wacker.

Die nächste Spielrunde findet im Oktober beim SC Münster 08 statt, bevor es dann ab in die Halle geht.

Impressionen vom Spieltreff

Im Rahmen der Kooperation wird wöchentlich auch eine Mädchen-Fußball AG angeboten. Bild: Neben den Teilnehmerinnen oben v.l.: Jochen Klosa (Leitung Sportbereich des Vereins), Nicole Steffens (Leitung OGS), York Bartels u. Ziad Abdelkrim (Übungsleiter Verein) sowie die Schulleitung Mechthilde Ludwig

Freizeit & Event | 18.09.2022

Gottfried von Cappenberg ist die erste Kooperations-Schule von Borussia Münster

Um den gesellschaftlichen aber auch den wachsenden Herausforderungen für Sportvereine in Zukunft gerecht zu werden, startete der Verein jetzt eine „Kooperations-Offensive“ mit Schulen und Kitas. Ziel dieser Initiative ist es, durch entsprechende Partnerschaften die Bewegungsförderung von Kindern und Jugendlichen zu forcieren sowie diese für Sport im Verein zu begeistern bzw. zu binden.

Nun haben Mechthilde Ludwig, Schulleiterin der Grundschule Gottfried-von-Cappenberg, und Jochen Klosa, Verantwortlicher für den Sportbereich des Vereins, eine langfristig angesetzte Kooperation vereinbart. Bereits vor den Sommerferien waren knapp 230 SchülerInnen zu einem Teamtag der gesamten Schule auf der Sportanlage zu Gast und nutzten die zahlreichen und vielfältigen Spiel- und Bewegungsangebote sowie die vereinseigenen Spielattraktionen wie Bubble-Ball Bälle, Hüpfburgen, Panna-Arena und Fußball-Dart. Seit Anfang September begleiten nun auch erfahrene Übungsleiter über das ganze Schuljahr zwei AG-Angebote der offenen Ganztagsbetreuung der Schule. Einmal ein Angebot für Mädchen-Fußball, zu dem sich bereits über 20 Teilnehmerinnen angemeldet haben, und eine Spiel- und Bewegung-AG.

Im Rahmen der Move-Kampagne der Deutschen Sportjugend, die nun um das Angebot der move4peace Aktionstage erweitert wurde, wird vom 19. bis 26. September eine Bewegungs-Aktionswoche durchgeführt, an der sämtliche Klassen teilnehmen werden. Explizit sind hierzu auch aus der Ukraine geflüchtete Kinder eingeladen worden. Die Teamer des Vereins, die jeweils vormittags von 7.30 Uhr bis 13.30 Uhr vor Ort sein werden, haben reichlich Spielmaterial für spannende Spaß- und Wettbewerbsspiele im Gepäck. Des Weiteren auch Messsysteme für Schnelligkeit- und Geschicklichkeitsparcours sowie Blazepods (Reaktionslichter) für die Schulung der koordinativen und kognitiven Fähigkeiten der Kinder.

Weitere gemeinsame Events, Angebote und Aktivitäten sind bereits in Planung.

Die U19-1 freut sich über die postwendende Antwort nach dem Ausgleich und über den ersten Saisonsieg

U19-1 | 18.09.2022

U19-1 macht es unnötig spannend beim ersten Saisonsieg

Nach einem durchwachsenen Saisonstart empfingen die Borussen heute auf dem heimischen Kunstrasen die Gäste der JSG Oeding / Weseke / Südlohn. Schon früh in der Saison stand das Team aufgrund der Ergebnisse in den vorherigen Spielen und des Tabellenplatzes unter Druck. Entsprechend engagiert ging die Mannschaft in die Partie und erarbeitete sich eine Vielzahl von Torchancen. Allerdings dauert es bis zur 36. Minute bevor Eddy den erlösenden Führungstreffer erzielte . Kurz vor der Pause konnte dann Kenis, nach einer guten Pressing-Aktion des Teams, zum 2:0 Halbzeitstand erhöhen.

Nach dem Seitenwechsel war das Team weiterhin spielbestimmend, nutze aber hochkarätige Möglichkeiten nicht um die Führung auszubauen. So kam es wie es kommen musste, die Gäste konnten aus dem Nichts mit einem Doppelschlag (58./65.) ausgleichen. Doch die Bourssen-U19 hatte innerhalb von 5 Minuten drei passende Antworten auf den Ausgleich parat. Kenis in der 66. Minute mit einem ganz feinen Distanzschuss in den "Knick", Henry mit einem Freistoßtor (69.) und Paul K. mit einem Schlenzer in den Winkel (71.) brachten Borussia mit 5:2 auf die Siegerstraße. In der Nachspielzeit setzte Gideon mit dem 6:2 den Schlusspunkt unter dem verdienten Heimsieg.

Sowohl heute mit #borussiaeins, als auch in der vergangenen Woche mit den 1. Damen, gewinnt Emin Bisljimi jeweils 4:0 beim TUS Recke.

1. Mannschaft | 17.09.2022

Emin Bisljimi freut sich innerhalb einer Woche über zwei 4:0 Siege mit #borussiaeins und den 1. Damen in Recke

Aufgrund der traditionellen Kirmes in Recke wurde das Gastspiel von #borussiaeins beim ortsansässgigen TUS auf den Samstag vorverlegt. Dies stellte die Borussen vor Beginn des Spiels vor einige organisatorische Schwierigkeiten, denn viele Spieler oder Team-Verantwortliche aus der 1. Mannschaft sind auch im Jugendbereich der #borussenjuniors aktiv. Dankeswerterweise half Emin Bisljimi, der bereits in der Vorwoche mit den 1. Damen 4:0 in Recke gewinnen konnte, als Teammanager aus.

Das Team von Henry Hupe, der erstmalig in der Saison auf seinen Co-Trainer Thomas Klimka verzichten musste, er war als Cheftrainer der U15-1 beim 2:3 Auswärtssieg bei der SpVgg Vreden im Einsatz, ging früh durch einen Doppelpack von Jannis Pier (8. und 13. Minute) in Führung und spielte danach unaufgeregt und abgebrüht weiter und verwaltete die Führung bis zur Halbzeitpause. Auch nach dem Wechsel agierte das Team sehr souverän und ließ nicht zu, dass die Gastgeber sich entfalten bzw. nennenswerte Tormöglichkeiten erspielen konnten. Stattdessen machte man mit einem erneuten Doppelpack, Jannis Pier in der 74. Minute mit seinem dritten Treffer sowie Maxi Wüst in der 74. Minute mit einem tollen Kopfballtor, nach einem sehenswerten Angriff, den Deckel drauf.

Damit war auch der 4:0 "Doppel-Sieg" gegen des TUS Recke innerhalb von 1 Woche für Emin Bisljimi perfekt. Geschichten die nur der Fußball schreibt...