Das Trainerteam der U15-1 v.l. Thomas Klimka, Jannik Wischmeier und Ziad Abdelkrim

U15-1 | 24.06.2021

U15-1: Wischmeier und Abdelkrim komplettieren Trainer-Team

Das Trainer-Team der U15-1 steht fest! Hat B-Lizenz Inhaber Thomas Klimka bereits vor einiger Zeit seinen Vertrag um zwei Jahre verlängert, gaben in der vergangenen Woche Jannik „Wischi“ Wischmeier und Ziad Abdelkrim dem Förder- und Leistungsträger der Borussen-Juniors, Dennis Schunke, ihre Zusage für die kommende Bezirksliga-Saison.

„Wir sind sehr froh, dass wir sowohl Jannik als erfahrenen Trainer sowie Ziad, einen der vielen förderungswürdigen Jungtrainer, die wir an höhere Aufgaben heranführen möchten, von dem spannenden Projekt begeistern konnten. Wir sind uns sicher, dass das Trainer-Trio bestens hamonieren und das erarbeitete Konzept mit Perspektivkader und enger Verzahnung zum zukunftsorientierten Unterbau (U14-1) entsprechend umsetzen wird" so Schunke. Beide Trainer freuen sich auf die neue Aufgabe, auch weil sie zahlreiche Spieler der Jahrgänge 2007/2008 bereits im Grundlagenbereich der Borussen trainiert haben.

Für die U14-1, die fast ausschließlich aus Jungjahrgängen besteht und in der „Quali-Runde" zur Leistungsliga antreten wird, suchen wir noch engagierte und motivierte Jugendtrainer*innen. Bei Interesse meldet euch gern bei dem Verantwortlichen des Leistungsbereichs Dennis Schunke per Mail oder per Telefon.

Mit dem Blazepod-Sets wurde hochmodernes Trainingsmaterial angeschafft. Zum Video

Fußball Jugendabteilung | 18.06.2021

Jetzt genauso reakionsschnell sein und die Borussen unterstützen

Wir wollen das Trainingsniveau bei Borussia hochhalten und die Trainer und Spieler bestmöglich unterstützen: Eine wichtige Komponente dabei ist das Trainingsmaterial, um vielseitige und motivierende Spielstunden und Einheiten planen und durchführen zu können.

Immer interessanter und sportwissenschaftlich auch relevanter für den Fußball ist das Training der Reaktionsfertigkeit. Schon die jüngsten Borussen profitieren von der Koordinationsschulung, Kognitives Training bieten viele Trainer bereits in allen Altersklasse an. Und auch die Senioren lernen in dieser Disziplin noch dazu und profitieren von zielgerichteten, vielseitig durchführbaren Trainingsformen mit auffordernder Technik. Wir bauen dabei auf ein neuartiges Trainingstool, mit dem nicht nur die Reaktionsgeschwindigkeit, sondern auch die Koordination und die Kraft verbessert werden können: BlazePods.

Transportable kleine Pods senden Leuchtsignale in unterschiedlichen Farben und ermöglichen eine Vielzahl an Übungsformen, die sowohl im Individualtraining der Torhüter, beim Training mit rekonvaleszenten Spielern als auch im „normalen“ Mannschaftstraining Einsatzmöglichkeiten bieten. Dazu werden sie an Hütchen, Toren oder Wänden befestigt oder auf den Boden gelegt. Die Lichtsignale werden über ein App gesteuert, mit der die Übungsformen gesteuert werden können.

Um die Möglichkeiten des Tools kennezulernen und optimal auszunutzen, werden die Borussen-Trainer*innen im Einsatz damit geschult. Wir freuen uns, den Spieler*innen mit den bisher zwei angeschafften BlazePods, die auch im Borussen-Ferienpark zum Einsatz kommen. ein motivierendes und zeitgemäßes Trainingsgerät anbieten zu können und sie in ihrer Reaktionsgeschwindigkeit zu fördern und zu fordern. 

Ziel ist es möglichst jede Mannschaft mit einem Set BlazePods im Wert von 500,- Euro auszustatten. Dabei sind wir aber auf die Unterstützung von Sponsoren und Förderer angewiesen. Bei Interesse meldet euch gern bei Jochen Klosa per Mail oder telefonisch.

Das Jubeln beherrschen die jüngsten #borussenmädelz schon prima

Fußball Jugendabteilung | 17.06.2021

Mit viel Spaß beim Schnuppertraing der #borussenmädelz - Hast du auch Interesse?

An den Samstagen im Juni  wird jeweils in der Zeit von 10.00 bis 11.30 Uhr ein Schnuppertraining für interessierte Mädchen ab 6 Jahren angeboten. Bei den ersten beiden Einheiten waren jedes Mal über zehn interessierte Teilnehmerinnen mit viel Spaß dabei. Schon jetzt freuen sie sich als Mannschaft in die kommenden Saison gehen zu können.

Du bist ein Mädchen und hast Lust und Interesse am Fußball? Dann bist Du bei den #borussenmädelz genau richtig. Komm einfach vorbei, die Trainerinnen Hanna, Lucy und Yella, die selber in den U17-Juniorinnen der Borussen-Juniors spielen, freuen sich auf euch.

Für ein Training benötigst du neben Spaß und Begeisterung für den Fußball nur einfache Sportkleidung und Sportschuhe (Turn- oder Fußballschuhe). In einem sehr familären Vereinsklima erwarten dich tolle Spielerinnen, Teams und Trainer*innen.

Gerne könnt ihr auch am Mannschaftstraining der älteren Mannschaften teilnehmen. Als Ansprechpartnerin für Vorabfragen oder vor Ort steht euch unseren lizensierte Leiterin des Mädchen- und Frauenfussballs, Irmhild Venschott, gern zur Verfügung.

... für die U19-1 ist das Trainer-Duo, aus dem noch ein Trio werden soll, ein Volltreffer.

U19-1 | 14.06.2021

Dirk Günther unterstützt Jörg Pahlig weiterhin - 3. Trainer für die U19 gesucht.

Es ist wie bei den Filmen von Bud Spencer und Terence Hill: Alleine funktioniert die Nummer einfach nicht so gut. Und so kann sich auch Dirk Günther nicht von seinem langjährigen Kompagnon Jörg Pahlig trennen und hat nun ebenfalls seine Zusage für die kommende Spielzeit gegeben.

„Das ist natürlich unsere absolute Wunschlösung. Die beiden ergänzen sich perfekt und sind für die ältesten Talente der Borussen-Juniors ein wichtiger Anker“, sagt Dennis Schunke, der Förder- und Leistungstrainer.

Dass sich die beiden in ihrem ambitionierten Vorhaben für die kommende Spielzeit auf die Unterstützung ihrer aktuellen Jungjahrgänge verlassen, steht dabei natürlich außer Frage. Zudem freuen sie sich auf viele Spieler aus der Borussen-U17 und hoffen auf noch mehr Support:

Da Flavio do Vale Gomes berufs- und studienbedingt kürzer treten muss, suchen sie einen weiteren Trainerkollegen, der sich ihnen und den Borussen-Juniors anschließen möchte. Interessierte Borussen und natürlich auch externe Trainer können sich dazu gerne bei Dennis Schunke melden.

Philipp Oluts (2 v.l.) beim Training mit "seinen" Torhütern

Fußball Jugendabteilung | 13.06.2021

TW-Trainer Philipp Oluts verlängert / Spezifisches Trainingsmaterial angeschafft

Die Torhüter der Leistungsmannschaften der Borussen-Juniors können auch in Zukunft auf Philipp Oluts zählen. Der Torwarttrainer, der selbst in der 1. Mannschaft der Borussen spielt, hat seine Zusage für eine weitere Saison gegeben und wird somit weiterhin einmal in der Woche die Torhüter von U13 bis U19 spezifisch trainieren.

"Philipp lebt für seine Torhüter, ist sehr ehrgeizig, motiviert, passt hervorragend in unser Team der Förder- und Leistungstrainer", freut sich der Verantwortliche für den Leistungsbereich, Dennis Schunke. "Wie gut seine Arbeit mit unseren Torhütern ist, kann man an ihrer kontinuierlichen Weiterentwicklung sehen."

Oluts zu seiner Verlängerung: "Ich freue mich sehr auf die weitere Zusammenarbeit. Wir haben hier ein tolles Team, angefangen von hochmotivierten Torhütern über die sportlichen Leitung und Jugendtrainer*innen bis hin zum gesamten Umfeld. Zudem sind die Bedingungen bei Borussia hervorragend und werden kontinuierlich verbessert. So wurden, um das Torwarttraining noch moderner gestalten zu können, extra Blazepods, ein innovatives Flash-Reflex Trainingssystem, und hochwertige Rückprallwände angeschafft. Ich denke, dass nicht viele Vereine in Münster ihren Torhütern solche Rahmenbedingungen bieten können".

Grafik: SC Preußen Münster

Jugendtrainer | 05.06.2021

Erfolgreicher Auftakt für das neue Fußball-Netzwerk - Viele #borussentrainer dabei.

Von Coach zu Coach – Mit diesem Gedanken hat der SC Preußen Münster ein Netzwerk für alle Trainer:innen aus Münster und dem Münsterland ins Leben gerufen. Ganz nach dem Motto: In den Farben getrennt, in der Sache vereint. Auf dieser Plattform sollen in Zukunft alle interessierten Trainer:innen mit diesem Netzwerk die Möglichkeit bekommen, sich mit Trainer:innen anderer Clubs auszutauschen und neue Kontakte knüpfen zu können.

Die Idee des Netzwerks stieß dabei schnell auf großes Interesse und an der Auftaktveranstaltung im Mai nahmen – zu Beginn noch im digitalen Rahmen – über 100 Trainer:innen aus über 35 Clubs, davon einige Jugendtrainer von Borussia, teil. Eine stolze Zahl, die gleich bestätigt hat, dass so ein Netzwerk in Münster großes Potential besitzt. Trainer:innen können sich auf kurzen Wegen besser kennenlernen und sich gegenseitig bei den verschiedensten Themen helfen. Begrüßt wurden alle Teilnehmer:innen am ersten Abend von Ex-Profi und Sportpsychologe Ole Kittner, der die Veranstaltung moderierte. Mit von der Partie war auch Preußen-Sportdirektor Peter Niemeyer, der alle Teilnehmer:innen nochmal begrüßte und ihnen gleich mit auf den Weg gab: „Gemeinsam kann man viel erreichen. Nutzt die Möglichkeiten diese Plattform!“

Den ersten Gastbeitrag am Abend lieferte Dennis Schunke, der als sportlicher Leiter der Jugend von Borussia Münster in der Szene gut vernetzt ist und zudem als Chefredakteur des Fachmagazins „Fußballtraining“ (Philippka-Sportverlag) großes Fachwissen mitbringt. Mit seinem angeschnittenen Thema „FUNino“ konnte er viele Teilnehmer:innen begeistern und es zeigte sich gleich, wie einfach und schnell gute Ideen an viele Interessierte weitergetragen werden können. Und das soll auch das Prinzip des interaktiven Netzwerks sein: Jeder kann sich mit seinen Ideen einbringen und so die Inhalte mitbestimmen.

Angesichts des großen Interesses stand am Abend schon fest, dass weitere Netzwerk-Veranstaltungen folgen und weitere spannende Themen in diesem Kreis vorgestellt werden sollen. Der Auftakt war somit ein voller Erfolg – und in Zukunft können die Treffen hoffentlich dann auch vor Ort stattfinden.

Dennis Schunke und die Borussen freuen sich auf die weitere Zusammenarbeit.

Fußball Jugendabteilung | 02.06.2021

Schunke bleibt an Bord und baut sein Engagement im Leistungsbereich aus

„Bei Borussia passiert etwas. Die Herausforderungen nach der Pandemie sind groß, aber die Motivation im Verein ist umso höher. Ich freue mich darauf, meine Ideen auch in Zukunft einbringen zu dürfen und die engagierten Borussen-Trainer weiterhin zu begleiten.“

Dennis Schunke, der Förder- und Leistungstrainer der Borussen-Juniors, baut sein Engagement weiter aus und wird Verantwortlicher für den Leistungsbereich mit der zusätzlichen Aufgabe, die Verzahnung der Fußballjugend zur 1. Mannschaft sowie der „U23“ zu forcieren. Somit wird er in sein 5. und 6. Jahr bei den Borussen gehen.

„Der Verein ist auch im Münsteraner Vergleich schon gut aufgestellt, muss aber für die Zukunft weitere Weichen stellen. Borussia ist in den vergangenen Jahren einen bedachten, bewussten und individuellen Weg gegangen. Damit kann ich mich total identifizieren. Hier werden keine Luftschlösser gebaut, aber konsequent Ziele verfolgt, die auch erreicht werden können. Genau deshalb steht der Klub derzeit so gut dar und ist auch in der Stadt hoch angesehen. Bei meiner Entscheidung war mir wichtig, dass sich auch das engagierte Team im Hintergrund langfristig gebunden hat, insbesondere Jochen Klosa, der an verantwortlicher Position durch entsprechende Maßnahmen und Konzeptionen die Fußballabteilung zukunftssicher(er) aufstellt.“

Für einen Stadtteilverein ist Transparenz wichtig: Wer sind wir? Was wollen wir? Und für wen sind wir da? Die Vielzahl an Mannschaften bringt die Aufgabe mit sich, viele Trainer zu beschäftigen. Die Eltern hegen immer größere Erwartungen an die Trainingsqualität und auch an die Ausstattung. Derweil geht das ehrenamtliche Engagement immer weiter zurück und auch das Vereinsleben, wie es früher einmal stattfand, hat sich gewandelt. Auch hier wird sich der A-Lizenz-Inhaber einbringen und an den Borussen-Konzeptionen mitarbeiten - genauso wie als Koordinator der U6, in der sein Sohn Enno spielt.

„Wir wollen den Borussen-Weg weiter gehen und gute Angebote machen. Dadurch fördern wir die Spieler wie die Trainer gleichermaßen und bleiben dennoch stets auf dem Boden. Ich freue mich, dazu meinen Beitrag zu leisten.“ Der Verein kann sich somit weiterhin die Unterstützung des Sportwissenschaftlers sichern, der sich auch neben seiner Tätigkeit als Chefredakteur der Zeitschrift „Fußballtraining“ beim Philippka-Sportverlag dem runden Leder verschrieben hat: Als Referent ist er beim FLVW bei Trainerfortbildungen aktiv und wird sich bei der Borussia auch weiterhin vor allem um die Trainer kümmern, um ihnen mit Rat zur Seite zu stehen.

Es fehlt auf dem Bild der zu Preußen wechselnde Azeem Bourami.

U13-1 | 01.06.2021

Offizielles Mannschaftsfoto und Verabschiedung beim letzten Training

Nach dem Motto „Was lange währt, wird endlich gut“, wurde auf Wunsch der Mannschaft und des scheidenden Trainers Stephan Edelhäuser (wie berichtet, wechselt er zur kommenden Saison zum SC Preußen Münster) beim letzten Training der Saison noch ein offizielles Mannschaftsfoto gemacht. So haben alle Beteiligten eine Erinnerung an die trotz aller Widrigkeiten tolle Saison.

Souverän die Quali-Runde gewonnen, regelmäßige digitale Trainingsübungen Challenges, Rätsel, Videoanlaysen und individuelle Trainingspläne im Lockdown, viele verbindliche und kindgerechte Trainingseinheiten nach dem Re-Start: Die Kinder haben viel erlebt, waren immer aktiv und in Bewegung und hatten vor allen Dingen viel Spaß. All dies war möglich dank des überragenden Engagements von Stephan Edelhäuser, der von Co-Trainer Linus Vennebörger und U15-1 Coach Thomas Klimka prima unterstützt wurde.

Am vergangenen Freitag dankten die Eltern und Spieler Stephan coronakonform für seinen unermüdlichen Einsatz und überraschten ihn mit einem Gutschein und den lange gewünschten Merchandise-Artikeln des Vereins. Er selber überreichte den Spielern eine „Surprise-Box" mit Kaltgetränken, Süßigkeiten sowie ganz "Stephan-like" auch mit Obst. Bei der Übergabe versprach er den Jungs, den weiteren Werdegang zu verfolgen und dass er sich auch in Zukunft häufiger am Borussen blicken lässt.

Schaut am Montag um 15.00 Uhr mal bei SKY Sport News rein.

Borussen-FUNino | 30.05.2021

SKY Sport News beim Borussen-FUNino

Ausstrahlung Montag 15.00 Uhr. Der Sender SKY Sport News hat zum Ende des Monats einen Thementag zur Zukunft des deutschen Fußball geplant und will dabei auch so innovative Ansätze wie FUNino beleuchten. Die Borussen-Juniors haben die Kinderspielform FUNino bereits seit über 5 Jahren im Trainingsbetrieb zur Förderung der Spieler*innen, gerade im Grundlagenbereich,  integriert und durch die Organisation von regelmäßigen FUNino-Runden und großen FUNino-Festivals eine Vorreiterrolle, auch über die Grenzen Münsters hinaus, eingenommen. Auch sind bereits einige Veröffentlichungen incl. der vereinseigenen Leitlinien in Fachmagazinen erschienen.

Nun war am vergangenen Mittwoch ein Team von SKY für Dreharbeiten bei der monatlichen internen FUNino-Runde im Borussen-Stadion zu Gast. Neben aufgenommen Spielszenen wurden Trainer, Spieler und auch die sportliche Leitung interviewt um die Vorteile der Kleinfeldspielform für Kinder zu erörtern. Schaut am Montag, 31. Mai 2021, ab 15.00 Uhr einfach mal SKY Sport News rein.

Infos zum Thema "Projekt Zukunft" vom DFB und den Link zum Streamen

Alle Infos rund um das Borussen-FUNino

 

Starkes Trainer-Trio, auf und neben dem Platz.

U17-1 | 28.05.2021

Trainer-Trio der U17-1 verabschiedet sich von den Borussen-Juniors

Die Lockerungen im Rahmen der Corona-Schutzverordnung machten möglich, dass sich das scheidende Trainer-Trio der U17-1 in dieser Woche auf dem Sportplatz mit zwei Trainingseinheiten von ihrer Mannschaft verabschieden konnte. Zieht es Daniel Hölscher (l.) in den Seniorenbereich zum Bezirksligisten VfL Wolbeck, so müssen Luc Liedtke (m.), der fast 10 Jahre (!) unterschiedliche Jugendmannschaften der Borussen trainiert hat, und Jonas Stilkenbäumer aufgrund des im Mai begonnenen Referendariat kürzertreten.Bei der Verabschiedung war auch ein wenig Wehmut im Spiel, nicht nur, weil das Team mit einem möglichen Aufstieg in die Landesliga, sie waren Tabellenführer, als die Saison abgebrochen wurde, Großes hätte erreichen können, sondern auch, weil sich alle drei Trainer bei Borussia sehr wohl gefühlt haben und unisono das Miteinander und die Wohlfühlatmosphäre im Verein herausstellten.

Hölscher, Inhaber der DFB-Elite-Jugend-Lizenz, abschließend im Namen aller drei Trainer: „Trainingsmaterial, einheitliche Ausstattung und Unterstützung der Trainer sowie die Struktur bei Borussia sind top, optimal für jeden Jugendtrainer, der sich weiterentwickeln möchte. Mit dem Wechsel in den Seniorenbereich wollte ich jetzt aber für mich persönlich den nächsten Schritt gehen, ansonsten wäre ich definitiv bei den Borussen-Juniors geblieben“.

Wir bedanken uns für das Engagement und wünschen Daniel, Jonas und Luc auf ihrem weiteren Weg alles Gute sowie viel Erfolg und freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen am Borussen.

Hier über die Jugendtrainer*innen und freie Trainerposten informieren.