Fußball Junioren Jugendtrainer | 24.01.2020

#borussentrainer Henry Hupe als 'Fußballheld' geehrt!

Der DFB richtet diesen Förderpreis speziell an junge, talentierte Ehrenamtliche, "die sich und/oder ihre Vereine in besonderem Maße durch ihre persönlichen ehrenamtlichen Leistungen hervorgehoben haben."

Henry (o.rechts im Bild) ist ein Gesicht der Borussen-Juniors! Er engagiert sich seit Jahren für den Verein und gibt sich der Förderung von Kindern und Jugendlichen hin. Nicht nur, dass er das Vereinsleben als Spieler der 1. Mannschaft (Senioren) begleitet, er betätigt sich zudem als Trainer der U15 sowie als Förder- und Leistungstrainer im Grundlagenbereich. Henry verbringt unzählige Stunden am Platz, hat für jedes Kind, jedes Elternteil und jeden Trainerkollegen ein offenes Ohr und ist stets hilfsbereit. Finden Aktion wie Feriencamps, Turniere oder Mannschaftsabende statt, meldet sich Henry frühzeitig freiwillig, um überall wo es nötig ist, mit 'anzupacken'. Bei all dieser Einsatzbereitschaft bildet er sich selbst fort, so hat er im Herbst 2019 die Elite-Jugend-Lizenz erworben, und möchte damit auch den Spielern die bestmögliche Förderung zukommen lassen. So sagt der Förder- und Leistungsträger der Jugendabteilung und Laudator Dennis Schunke über Henry: "Er ist ein Gesicht der Borussen-Juniors, er hat es verdient, für seine Leistungen ausgezeichnet zu werden. Für uns Borussen ist Henry ein wahrer FUSSBALLHELD."

Neben der Teilnahme an einem sehr gelungenen Gala-Abend, ausgerichtet vom Fußballkreis Münster, darf Henry im Frühsommer mit 200 weiteren 'Fußballhelden' zu einer Fortbildungswoche nach Spanien fahren. Dort besucht er den FC Barcelona und wird auch auf verschiedene DFB-Trainer treffen, die sicherlich noch den einen oder anderen Tipp für den Trainingsplatz parat haben. Viel Spaß Henry.

Junioren U8-1 JG 2012 | 22.01.2020

U8-1: Knapp an einer Überraschung vorbei

Mit guten Auftritten in der Gievenbecker Peter-Demling-Sporthalle haben Borussia Münsters U8-1-Junioren am vergangenen Samstag den nächsten Entwicklungsschritt in einer bislang erfreulichen Hallensaison gemacht. Auch beim zweiten Spieltreff in der Winterpause erwies sich der TuS Saxonia zwar als beste Mannschaft, dahinter lieferten sich aber drei Teams ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Und zu denen gehörten auch die Borussen-Youngster.

Dabei sah es beim 2:2 gegen Münster 08 zu Beginn noch gar nicht rund aus. Die inzwischen bekannten Startschwierigkeiten der Mannschaft zeigten sich auch hier gegen einen eigentlich unterlegenen Gegner, der aber Unaufmerksamkeiten nutzte und früh vorlegte. Borussias Jungkicker glichen im Verlauf des Spiels noch aus, doch gegen Gievenbeck stand es kurz darauf schon wieder sehr schnell 0:2. Erst mit dem Anschlusstreffer sah man die Spielfreude der jungen Kicker. Die Gastgeber zogen sich zurück und ließen die Borussen ihr Angriffsspiel aufziehen - und in kurzer Folge fielen vier Tore.

Im nächsten Spiel gegen Westfalia Kinderhaus sah man jedoch erneut altbekannte Probleme und einen Spielverlauf, der dem aus dem ersten Hallenduell beider Mannschaften erschreckend ähnlich war: Geschickt stellten die Kinderhauser die Räume schon in der gegnerischen Hälfte zu und ließen der Borussia so keinen Platz. Schnelle Ballgewinne und viele Torchancen waren die Folge, am Ende stand es fast folgerichtig 0:4. Vor dem folgenden Spiel musste sich Borussias U8-1 erst mal sammeln. Gegen Hohenholte sollte unbedingt ein Sieg her, mit etwas mehr Ruhe am Ball und besserem Zusammenspiel lief diese Partie dann voll nach Plan. Die Schwarz-Gelben waren trotz tapferem Kampf in jeder Hinsicht unterlegen, das 3:0 für die Borussia auch in der Höhe verdient.

Zum Abschluss des Hallentreffs wartete die, wie erwähnt, beste Mannschaft des Turniers. Gegen den Tus Saxonia aber zeigte der Nachwuchs der Borussen noch mal, dass er mit seinen Aufgaben wachsen kann: Der vermeintliche Außenseiter legte los wie die Feuerwehr, lief den Gegner früh aggressiv an und machte die Räume eng. Wenige Minuten vor Schluss stand es etwas überraschend 3:1, der Sieg schien zum Greifen nah. Doch dann zeigte wiederum der TuS seine Stärke: Als den Borussen langsam die Kräfte und die Konzentration auszugehen schienen, legte Saxonia noch mal einen Zahn zu und drehte mit großem Kampf und beeindruckender Moral die Partie noch zu seinen Gunsten.

Trotz kurzer Enttäuschung fühlte sich das 3:4 für die Borussia jedoch überhaupt nicht wie eine Niederlage an, vielmehr war das Spiel ein Beleg dafür, dass die U8-1 mit jedem Gegner mithalten kann. Insofern freuen sich alle Spieler schon jetzt auf den nächsten Hallentreff: Am Sonntag, 16. Februar, treffen sich die Mannschaft ab 14 Uhr erneut in der Peter-Demling-Sporthalle in Gievenbeck.

Juniorinnen U11 JG 2009/10 | 19.01.2020

Prima Leistung der jüngsten #borussenmädelz

Der zweite Hallenrundenspieltag stand an. Unser Team (Annabelle, Sarah, Marisol, Anni, Jonna B., Jonna R., Miu, Jette, Judith, Livia, Marie) zeigte in allen Spielen eine eindrucksvolle und kämpferische Leistung. Gegen den Warendorfer SU hieß es 1:1 (Anni), Blau-Weiß Aasee wurde 3:0 (Anni, Jonna B., Sarah) geschlagen und der SC Gremmendorf 1:0 (Anni). Nur gegen die SG Telgte wurde knapp 0:1 verloren. Das war wirklich schön anzusehen. Lobend erwähnt werden müssen die lediglich nur zwei Gegentreffer. Weiter so!

Juniorinnen U15 JG 2005/06 | 12.01.2020

U15 Mädels spitze unterm Hallendach

Was geht nach Weihnachten und Sylvester? Wer hat über die Feiertage ernährungstechnisch "gesündigt" und Playstation und Tictoc waren die einzigen sportlichen Betätigungen? Die Turniere in Coesfeld und Ochtrup sollten es zeigen. 

Coesfeld am 05.01. - Sieben Teams im Modus jeder gegen jeden. Beim 0:0 gegen den Gastgeber DJK Coesfeld war es noch holprig. Danach machten es die Mädels dem Autor/Trainer leicht. Jedes der fünf Spiele wurde 2:0 gewonnen.  Gegen den VFL Billerbeck, ASC Schöppingen, Preußen Lengerich, SpVgg Vreden und im besten Spiel des Tages gegen die U15 Kreisauswahl Ahaus/Coesfeld.  16 Punkte und 10:0 Tore bedeuteten den verdienten 1. Platz. Die Abwehr war herausragend und neben Geburtstagskind Joyce konnten sich mit Alexia,  Lia,  Azra, Yella und Halima mehr als das halbe Team in die Torschützenliste eintragen. Eine insgesamt sehr gute Leistung aller zehn Borussinnen,  die den Turniersieg standesgemäß mit einem kräftigen "Humba" feierten. 

Ochtrup am 13.01. - Gespielt wird im nagelneuen Sportleistungszentrum auf zwei  Soccercoards und mit 17 Teams in vier Gruppen. Die Rahmenbedingungen mit Quali- und Endrunde waren außergewöhnlich gut. Die Vorrunde beendeten wir nach den Spielen gegen FSG Obergrafschaft (4:0), SV Gellendorf (2:0) und (erneut) die Kreisauswahl Ahaus/Coesfeld (diesmal leider 0:2) auf Rang zwei mit 6 Punkten. In der Endrunde Gruppe B bekamen wir es mit dem FSV Ochtrup (2:0), unseren Freunden der Kreisauswahl Münster (0:0) und dem SC Reken (3:1) zu tun. Am Ende belegten wir Platz 1 in der Endrundengruppe B, also Platz 6 von 17 Teams im Gesamtturnier.  Bei nur einer Niederlage eine sehr gute Leistung. 

Am kommenden Samstag spielen wir das fünfte und letzte Turnier der Saison in Senden.

Am 31.01. starten dann die Stadtmeisterschaften 2020. Gastgeber ist wie immer der SC Gremmendorf. In der Vorrunde treffen wir auf den 1. FC Gievenbeck,  Westfalia Kinderhaus I und TuS Saxonia Münster II.  Holt die Shirts,  Schals und Fahnen aus dem Schrank.  Mit dem Motto "Alle in Rot " wollen wir in die Zwischenrunde stürmen. Wir freuen uns auf euch! 

U15-1 JG 2005/06 | 12.01.2020

U15-1 mit sehr guten vierten Platz bei den Stadtmeisterschaften!

Das Highlight des Winters, Budenzauber, Stadtmeisterschaften. Unsere Mannschaft trainiert und arbeitet seit Wochen auf dieses Event hin. Die Taktik der Trainer Henry, Hannes und Arndt ist klar: Fliegender Torwart. Der Torwart nimmt also aktiv am Spielgeschehen während des eigenen Ballbesitzes teil. In unserem Team (Giacomo, Julian, Benni, Max, Paul, Moritz, Gideon, David, Leon, Maddox, Levin, Raphael, Leo) übernimmt Julian diese Funktion. In der Vorbereitung hat das gut geklappt.

In der Vorrunde sind Wacker Mecklenbeck, der SC Nienberge, der VfL Wolbeck und die JSG Mauritz/Eintracht unsere Gegner. Borussia spielt hier großartig auf. Die Ergebnisse sind eindeutig. Borussia besiegt Mecklenbeck 6:0, Nienberge 8:0, die JSG 3:0 und Wolbeck 9:1. Torschützen sind Julian (2x), David (9x), Paul (3x), Gideon (5x), Max (1x), Benni (2x), Levin (2x), Leon (2x). Ein verdienter Durchmarsch!

In der Zwischenrunde warten Preußen Münster, Teutonia Coerde und Westfalia Kinderhaus. Etwas merkwürdige Qualifikationsregelung für die Endrunde. Es gibt drei Zwischenrundengruppen. Die jeweiligen Gruppenersten und Gruppenzweiten sind sicher weiter. Die beiden besten Gruppendritten schaffen es ebenfalls noch in das Viertelfinale. Die Tribünen sind gut gefüllt. 

Der erste Gegner ist Teutonia. Gespielt wird fünf gegen fünf und einmal zehn Minuten. 3 Sekunden gespielt. Erster Abschluss von Paul. Nach einer Minute noch 0:0 nach drei Torschützen. Dann das 1:0 durch David. Eindeutiges Spiel. Traumpaar Julian, Tor von Leon. 2:0. Teutonia ohne Chance. 3:0 Leon. Vier Minuten gespielt. Jetzt etwas unkonzentrierter, aber dennoch vollkommen überlegen. Levin mit dem 4:0. Leon verhindert den Gegentreffer mit einem sehr gutem Defensivzweikampf. Die eigene Chancenverwertung ist noch ausbaufähig. Max macht das 5:0. noch zwei Minuten. David mit dem 6:0. Paul 7:0. Verdienter Sieg, aber eigentlich noch zu niedrig. 

Kinderhaus und Preußen trennen sich 1:2, wobei Preußen glücklich gewinnt. 

Der erste echte Gradmesser wartet. Preußen Münster ist sicherlich immer einer der großen Favoriten, wobei sie sich in der Vorrunde nicht mit Ruhm bekleckert haben und „nur“ als Gruppenzweiter weiter gekommen sind. Aber „weiter ist weiter“. Ausgeglichener Beginn. Ein merkwürdiger Pfiff des Schiedsrichters. Überraschte Gesichter, aber weiter geht es. Nach drei Minuten steht es 0:0 mit Chancen auf beiden Seiten. Gideon scheitert. Max auch. Preußen kontert. Julian sicher. Gideon wartet zu lange. Borussia spielt hier stark auf. David schließt ab. Ecke, wieder David. 1:0 in der sechsten Minute. Preußen angeschlagen. Borussia ist weiter mutig. Julian sehr sicher im Spielaufbau. Preußen mit vielen dummen Fouls. Der Schiedsrichter ist eher Preußenlastig. Julian sicher. Benni mit Traumpass, Gideon wartet zu lang. Preußen gleicht durch einen Freistoß glücklich aus. Borussia besser. Klarer Strafstoß für Borussia. Nicht gepfiffen. Preußen foult wieder. Zwei Minutenstrafe. Borussia spielt es leider nicht aus. Borussia hätte den Sieg verdient. Schade. Der Schiedsrichter hat viele Kleinigkeiten für Preußen entschieden und es bei der vier Sekundenregel nicht genau genommen. 

Kinderhaus fertigt Coerde 12:1 ab. Trauriger Auftritt von Coerde. Lustlos. Und Preußen macht es Kinderhaus nach. Sie gewinnen sicher, aber nicht überzeugend 8:1. 

Der letzte Zwischenrundengegner ist Kinderhaus. Ein Punkt reicht sicher für das Weiterkommen. Drei Punkte könnten für den Gruppensieg reichen. Bei einer Niederlage kommt es auf die anderen Gruppendritten an. Kinderhaus wirkt zunächst wacher. Borussia etwas zu hektisch. Der erste klasse Angriff über Paul, Julian und David. Fast der erste Treffer in der dritten Minute. Und dann das 1:0 durch Gideon nach Vorarbeit von Max. Borussia übernimmt das Kommando, baut sicher auf und erarbeitet sich Chancen. Rote Karte für Kinderhaus, nachdem sich Leon sehr gut durchsetzt. Überzahl für unser Team. Max an die Bande. Max an die Unterkante der Latte. Eher Tor als kein Tor. Der Schiedsrichter gibt es nicht. 12 Sekunden vor Schluss macht Leon das 2:0 zum Sieg und zur Tabellenführung. 

Borussia steht im Viertelfinale. Der Gegner könnte wieder Kinderhaus heißen. Das wäre ein sehr merkwürdiger Spielplan. Der Blödsinn dieser Planung ist beim weiteren Viertelfinale  zwischen dem SC Münster 08 und dem BSV Roxel richtig zu erkennen. Auch diese Teams trafen bereits in der Vorrunde aufeinander. Ab jetzt wird einmal 12 Minuten gespielt.

SC Münster 08 und BSV Roxel spielen 9:2. Das war sehr einfach und kraftschonend. TuS Hiltrup und der 1.FC Gievenbeck spielen 2:4. Ein spannendes Duell zweier Landesligisten. 

Auf unser Team wartet wie in der Zwischengruppenphase Kinderhaus. Paul nimmt den Ball und führt ihn über das ganze Feld. 1:0 in der ersten Minute. Der saß im Giebel. Moritz auf David, der muss eigentlich sitzen. Der Torwart bleibt Sieger. 20 Sekunden später macht er das 2:0. Noch neun Minuten. Auch mal an die Decke knallen. Gideon klärt. Kurz danach macht er clever das 3:0 in der sechsten Minute. Überlegende Borussia. Jetzt etwas wild, aber Borussia übersteht das sehr gut. Wieder ein klarer Strafstoß nicht gepfiffen. David wird deutlich gefoult. Noch vier Minuten. Der Schiedsrichter ist wieder unsicher. Ärgerlich. Max macht fast den nächsten Treffer. Gideon wird gefoult. Freistoß.  Konter, aber unser Team zieht jede Defensivaktion als Mannschaft durch. Das ist Teamarbeit. Klasse. Noch eine Minute bis zum Halbfinale. Levin wird von David freigespielt. Das ist das 4:0. Im Halbfinale wartet der SC Münster 08, die bislang einen sehr guten und souveränen Eindruck gemacht haben. 

Preußen Münster trifft auf den SC Gremmendorf und gewinnt standesgemäß 4:1, wobei Gremmendorf sehr gut dagegenhalten hat.

Im Halbfinale trifft unsere Mannschaft auf den SC Münster 08 und Preußen Münster auf den 1.FC Gievenbeck. Drei Landesligisten und ein Bezirksligist, unser Team.

Das ganze Team, auch die nicht im Kader stehenden Spieler (Lasse, Hannes, Laura, Ole) sind in der Halle und stehen mit dem Team hinter der Bande , das nennt man Teamgeist. Anstoß. Borussia in Rot, Nullacht in Schwarz, der Schiedsrichter in blau. Viele Zweikämpfe zu Beginn. Erste Grätsche von Nullacht. Der Schiedsrichter pfeift nicht. Dann aus dem Nichts das 0:1 in der zweiten Minute. Julian im Offensivspiel mit dem Ballverlust. Die Mannschaft ist stark. Kein Problem. Prompt schreibe ich da fallen aufgrund zweier weiterer Fehler von Max und Julian das 0:2 und 0:3. Dann das 0:4. wieder ein Ballverlust (Paul). Noch sieben Minuten. Julian leider mit dem nächsten Ballverlust. 0:5 und prompt auch das 0:6. Levin wird beim Torschuss gefoult. Kein Pfiff. Katastrophale Defensivleistung im Halbfinale. Es steht 0:7. Das Team ist völlig von der Rolle und kann nicht an die zuvor gezeigten Leistungen anknüpfen. Gleich ist Aufbauarbeit vom Trainerteam notwendig. Das war eine deftige Niederlage. 

Das zweite Halbfinale läuft. Und nach zunächst ausgeglichenem Beginn gewinnt Gievenbeck deutlich 4:1 gegen Preußen.

Das Spiel um Platz 3 geht gegen Preußen. Die Mannschaft steht im Kreis. Das Team wirkt angeschlagen, aber dennoch motiviert. Köpfe hoch. Das waren und sind sehr gute Stadtmeisterschaften. Anpfiff. Borussia macht leider da weiter, wie es gegen Nullacht aufgehört hat. Nach 50 Sekunden steht es 0:2. Unnötige Ballverluste im Aufbau. Die Körpersprache ist ausbaufähig. Die Luft ist raus. 0:3 in der dritten Minute. Das Team versucht es, aber die Spieler laufen sich jeweils fest, verlieren den Ball, Konter, Gegentor. 0:4. von den letzten elf Gegentreffern kann man leider fast von zehn „Eigentoren“ sprechen. Es geht nichts mehr. Leon mit dem Abschluss. Der Torwart hält. Noch sieben Minuten. Das 0:5. 1:5 in der siebten Minute durch David. Nächstes „Eigentor“. Gleiches Schema. Boah ey. 1:6, 1:7, 1:8. 

Die Halbfinalniederlage war bitter. Diese Niederlage ist sicherlich auch der Auftritt gegen 08 geschuldet. Da war die Luft raus und wieder ist die Frage, warum es ein Spiel um Platz 3 bedarf, gestattet. Unser Team hat eine hervorragende Vorrunde und Zwischenrunde gespielt, ist danach verdient ins Halbfinale eingezogen. Ein sehr guter Auftritt bis dahin. Danke an die Spieler und Trainer für ein unterhaltsames Wochenende. 

Übrigens das Finale hat der SC Münster 08 gegen den 1.FC Gievenbeck mit 4:2 verdient gewonnen. Unsere Mannschaft ist also gegen den Stadtmeister ausgeschieden. 

U17-2 JG 2003/04 | 06.01.2020

U17-2 mit Turniersieg in Oelde

Das Team der Borussen-Juniors war am heutigen Montag zu Gast beim Hallenturnier der SpVg. Oelde. Bei 6 teilnehmenden Mannschaften wurde im Modus Jeder gegen Jeden gespielt. In der Auftaktpartie traf man auf den ASK Ahlen und konnte mit einem 5:3 Sieg gut in das Turnier starten. Es folgten das Aufeinandertreffen mit dem FC Gütersloh. In der ausgeglichenen Partie trennte man sich 3:3. Im weiteren Verlauf spielten die Borussen richtig gut auf und wurden durch 3 weitere Siege gegen SpVg. Oelde (6:0), SUS BW Lipperbruch (3:1) und SUS Kaiserau (5:2) verdient Turniersieger.

U17-1 JG 2003/04 | 05.01.2020

U17-1 wird 3. bei den Stadtmeisterschaften

Nach einer geschlossenen Mannschaftsleistung in der Vor- und Zwischenrunde zogen die „Pahlig-Jungs“ verdientermaßen in das Halbfinale der diesjährigen Stadtmeisterschaften ein. Durch unnötige Gegentreffer und einigen indviduellen Fehlern mussten man sich hier aber dem Gastgeber 1. FC Gievenbeck, den man in der Vorrunde noch bezwingen konnte, deutlich geschlagen geben. Auch wenn die Enttäuschung aufgrund der deftigen Niederlage nach Spielende sehr groß war, dürfen die Borussen-Juniors aber stolz auf die gezeigte Leistung und vielleicht noch mehr auf die mannschaftliche Geschlossenheit während des Turnierverlaufs sein.

U7-1 JG 2013 | 04.01.2020

U7-1 feiert Turniersieg in Westbevern

04.01.2020. Der SV Ems Westbevern hat zum Volksbank-Cup 2020 eingeladen. Gespielt wurde jeweils zehn Minuten sechs gegen sechs.

Unsere U7 (Paul, Elyas E., Elyas T., Max, Johan, Nando, Elisha, Thiago, Praise, Mats) spielte überlegen gegen den SC Hoetmar 8:0 (1:0 Elyas E., 2:0 Elyas E., 3:0 Elyas T., 4:0 Praise, 5:0 (Eigentor), 6:0 Praise, 7:0 Elyas E., 8:0 Elyas E.), wobei sich Paul im Tor kurz vor Schluss mit einer Glanzparade auszeichnen konnte. Im zweiten Spiel wartete SW Lienen, der etwas mehr Gegenwehr zeigte. Ein 3:0 (1:0 Elyas E., 2:0 Elyas T., 3:0 Elyas E.) war aber standesgemäß und verdient. Wieder hat Paul kurz vor Schluss mit einer klasse Aktion die „null“ gehalten. Der Gastgeber war Chancenlos gegen die Offensive unseres Teams. Am Ende stand es 5:0 (1:0 Max, 2:0 Elyas T., 3:0 Praise, 4:0 Elisha, 5:0 Elisha). Preußen Lengerich hatte sicherlich den lautstärksten Trainer, der nicht immer nett mit seinem Team umgegangen ist. Es ging hin und her, aber Borussia blieb verdient Sieger mit 4:1 (1:0 Elyas E., 1:1, 2:1 Elyas E., 3:1 Elisha, 4:1 Elyas T.). Im letzten Spiel ging es darum, nicht zu verlieren, um den Turniersieg klar zu machen. Wir machen es kurz: Zeil erreicht durch ein 2:0 gegen den BSV Ostbevern (1:0 Elyas E., 2:0 Elyas E.).

War die Hinfahrt "noch" entspannt, war die Rückfahrt und die Turniersiegfeier sehr ausgelassen. Glückwunsch an das Team der Trainer Paul und Andrea.

U15-2 JG 2005/06 | 04.01.2020

Rugby in Westbevern!

Der SV Ems Westbevern hat zum Volksbank-Cup 2020 geladen. Eine gemischte Borussen-U15-Truppe (Lion, Amaeze, Lasse, Ali, Josh, Thies, Nikita, Giacomo, Louis) geht an den Start, eigentlich schon fast eine U14-Truppe, während die restlichen U15/1-Kicker ein Turnier in Gemen spielen. 

Gespielt wird jeweils zehn Minuten fünf gegen fünf in zwei Vierergruppen. Borussia spielt mit der SG Telgte, dem 1.FC Nordwalde und dem BSV Roxel in Gruppe 2. Die jeweiligen Gruppenersten in Gruppenzweiten spielen über Kreuz die zwei Halbfinals, bevor es zum Schluss ein Spiel um Platz 3 und das Finale gibt. 

Nordwalde gewinnt 5:2 gegen Telgte.

Erster Gegner ist der BSV Roxel. Borussia spielt eine offensive Ausrichtung, spielt den Ball mutig hinten raus, gerät aber früh in Rückstand. Roxel ist nicht besser, aber etwas cleverer und gewinnt das Spiel eher glücklich mit 1:2 (0:1 1. Minute, 1:1 Nikita 6. Minute, 1:2 9. Minute). Chancen waren da, das Schussglück hat gefehlt. Giacomo hält zwei Bälle hervorragend. Schade. 

Telgte wartet. Borussia muss punkten. Sehr spannendes Spiel mit einem verdienten aber auch glücklichem 3:2 (1:0 Ali 1. Minute, 2:0 Lion 3. Minute, 2:1 4. Minute, 2:2 6. Minute, 3:2 Giacomo 6. Minute). Giacomo, der Spieler des Spiels. Erst macht er aus der Mitte das entscheidende Tor, dann hält er nach einem Ballverlust den gegnerischen Stürmer. Zwei Minuten Zeitstrafe für ihn in der siebten Minute. Das Team verteidigt das sehr gut. 

Roxel schlägt Nordwalde 3:0. Damit muss Borussia das letzte Spiel gewinnen, um ins Halbfinale einzuziehen. 

Nordwalde reicht ein Unentschieden. Es geht los. Das war spannend, aber Nordwalde hat das bessere Ende für sich. Borussia hat es nicht geschafft, die körperlich deutlich überlegenden Gegner, die vom Schiedsrichter nicht gerade benachteiligt wurden, zu schlagen. Borussia war spielerisch besser, hat in den entscheidenden Situationen aber nicht gut verteidigt. Das Spiel endet 1:3 (0:1 4. Minute, 0:2 4. Minute, 0:3 6. Minute,  1:3 Nikita 9. Minute).

Schade, damit ist der Nachmittag leider schon beendet. Die Schiedsrichter haben die Spieler nicht geschützt. Grätschen war „erlaubt“. Die Zuschauer raunen: „Wir schauen Rugby!“

U15-1 JG 2005/06 | 04.01.2020

4. Platz beim hochklassigen Turnier in Gemen

Am heutigen Samstag reiste das Team der U15-1 der Borussen-Juniors zum Hallenturnier von Westfalia Gemen. Im Teilnehmerfeld befanden sich u.a. so klangvolle Namen wie RW Essen, Westfalia Herne, SF Lotte oder Preußen Münster.

Nach einer ausgeglichenen Bilanz in der Vorrunden (1:0 Sieg gegen SpVg. Schonebeck, 0:1 Niederlage gegen TSV Marl Hüls und 1:1 gegen die gastgebene Westfalia) kam es im Viertelfinale zum "Nachbarschaftschaftsuell" gegen den SC Preußen in Gemen. Das Team vom Trainer-Duo Hupe/John konnte sich mit 2:0 durchsetzen und zog somit in das Halbfinale ein. Hier wartete mit Eintracht Dortmund der Turnierfavorit. Leider gestaltete sich das Spiel sehr einseitig und die Dortmunder gewannen verdientermaßen mit 6:1.

Im 9-Meter-Schießen um Platz 3 traf man erneute auf Westfalia Gemen. Hier war das Schußglück leider nicht auf der Seiten Borussen und man unterlag mit 1:2. Trainer Henry Hupe war mit dem Auftritt seiner Jungs bei dem bestens organisierten und hochklassigen Turnier sehr zufrieden.